kommunikation & sozialkompetenz

Veröffentlicht: März 14, 2008 in erlebnisse, gender, reda, single, sinn, stil, Uncategorized, zürich

wieder mal heute im tram (habsch schon gesagt, das ich trams liebe?)

sie: freitag kommen sebastien und silva. ich mach einfach wieder dieses curry. ich hoff, sie bringen die kinder nicht mit.

er: hm? welche kinder?

sie: naja, die kleinen, wie heissen sie noch?

er: stefan und silvia haben keine kinder.

sie: welcher stefan?

er: na, die kommen doch diesen freitag. DU hast sie doch eingeladen, vorgestern an der vernissage… hast du mir doch vorhin lang und breit erklärt.

sie: neeeeein. ich kann silvia nicht ausstehen. die ist so oberflächlich, eine richtige kuh..

er: ja, drum versteh ich auch nicht, wieso du sie eingeladen hast. er ist ein arsch. ein BMW-fahrer-arsch.

sie: du hörst mir auch niiie richtig zu. ich hab sebastien und silva eingeladen.

er: die kenn ich nicht.

sie: tust du doch. er ist dieser musikmensch, wir haben sie das erste mal auf xenias party getroffen.

er: der schönling? wieso lädst du diesen schönling ein?

sie: er ist gar nicht so schön. und schliesslich haben wir uns letztes mal blendend unterhalten.

er: ja. er musste vor dem nachhause gehen noch die augen aus deinem ausschnitt holen. pfft.

sie: er war halt aufmerksam. und überhaupt, so wie du um xenia herumgeschlichen bist, hätte man denken können…

er: (fällt ihr ins wort) wer ist den diese silva?

sie: seine frau. die kleine. man fragt sich schon, wie ein mann wie er und ein persönchen wie sie…. wahrscheinlich ists, weil sie schwanger wurde…

er: was heisst das, ein mann wie er? er ist musiker! tz. ein musiklehrer, wenn ich mich richtig erinnere. und nur weil er aussieht wie george clooney, macht ihn das noch lange nicht zu (er imitiert ihre stimme) „..einem mann wie ER“

sie: du bist doch nur eifersüchtig. als ich dich kennenlernte, hast du auch noch gitarre gespielt.

er: ja, und jetzt verdiene ich genug, damit wir uns anständigen urlaub leisten können, und er gibt saxophon-unterricht für ein trinkgeld

sie: das macht er doch nur, bis zu seinem durchbruch, das hat er mir selbst gesagt.

schweigen

er: ausserdem kann ich freitag sowieso nicht, ich hab ein tennismatch. schon vor wochen abgemacht.

sie: in deinem club spielt doch auch xenia…..

tram21.jpg

alberto venzago für VBZ

Kommentare
  1. jessica sagt:

    sorü, aber des is kaputt.

  2. hebamme sagt:

    Herrlich – wie aus einem Missverständnis ein Wettbewerb entsteht 😉

  3. Miss*P sagt:

    genial… gehts noch weiter?

  4. redder sagt:

    nein, das sind nur momentaufnahmen. aber schliesslich kann sich jeder das leben der beiden vorstellen…..

  5. Miss*P sagt:

    ich möchte es mir nicht vorstellen.. davon aber ab hoffte ich, der moment wäre vielleicht noch etwas fortgeschritten in phrasen und klischee-ehrungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s