fan-meile

Veröffentlicht: April 7, 2008 in erlebnisse, kultur, Politik, reda, Satire, sinn, stil, zürich

..ich hab post von der stadt bekommen. ich wohne mitten in der fanmeile. naja, wenigstens am rand der fanmeile.

nun hat mir die stadt mitgeteilt, dass ich nett zu den fans sein soll. ich darf also nicht aus dem fenster pinkeln, wenn die draussen grölen. ich darf keine fans hauen. auch nicht ein bisschen. tja.

aber ich darf sie in die falsche richtung schicken, wenn sie nach öffentlichen klos fragen. und vielleicht einen oder zwei in den see schubsen, wenn sie so besoffen sind, dass sie nicht mehr gehen können. vielleicht kommen sie ja schwimmend besser vorwärts….

Kommentare
  1. Mme Lila sagt:

    *lach*
    Dürfen wir bei dir ein bisschen Sozialstudien betreiben, wenn sie dann patroulieren die Fussballkerle, ja ?
    (Ich bringe das Bier mit. )

  2. jessica sagt:

    da wohn‘ ich auch. aber in bern.
    leider keinen see nebenan 🙂

  3. skriptum sagt:

    Den Innenstadtbereich während der Fußball-WM habe ich zwar mit allen (positiven) Tumulten sehr genossen, weil einfach eine großartige Stimmung herrschte, direkt vor meinem Haus würde ich das aber nicht erleben wollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s