redder reist VI (offroader & vollmond)

Veröffentlicht: Oktober 13, 2008 in böse, erlebnisse, geschichten, klugscheiss, kultur, leben, medien, Politik, reda, reise, Satire, stil
Schlagwörter:, , , ,

ein wirkliches gefuehl fuer orientalische naechte kann einem wohl nur eine vollmondnacht auf dem dach einer alten maurischen kaserne in einer ehemaligen bastionsstadt am atlantischen ozean vermitteln. vor mir die hafenmauer mit den alten kanonen, die im mondlicht glitzern, hinter mir der atlas, der sich majestaetisch in den himmel erhebt und ueber mir die doofen moeven, die im zarten mondenschein auf meine trocknende waesche kacken. ach, 1001 nacht….

hier in marokko waer das land der offroader. denn selbst mitten auf der strasse hat man das gefuehl, off road zu sein. die schlagloecher haben die groesse des bodensees und an den seiten sind aussichtsplattformen eingerichtet, von denen man auf den grund der loecher sehen kann. gegen bakschisch natuerlich. trotzdem fahren in ganz marokko weniger menschen einen SUV oder offroader als im seefeld. nicht, weil sie ihn sich nicht leisten koennten, sondern weil ein ganz normaler PKW den herausforderungen auch gewachsen ist. wenn sie denn geld verschwenden wollen, kaufen sie sich einen bmw roadster…

die gruene partei marokkos ist uebrigens hier die braune partei, da hier die umwelt und die natur eher in sandtoenen stattfindet. sie machen sich fuer die erhaltung der sahara stark und holzen baeume ab, die irgendwelche hippies, in unkenntnis der oekologischen verhaeltnisse, zur eingrenzung der wueste gepflanzt haben.

ach ja, dann ist da noch die sache mit den ambulanzen. wenn in marrakesch oder essaouira ein krankenwagen mit blaulicht vorfaehrt, kannst du dich drauf verlassen; dass ein touri krank ist. fuer die einheimischen gibts nur eselskarren. und da jede menge franzoesischer rentner ihre letzte reise in der hitze marokkos antreten (fettes essen, hitze und herzprobleme vertragen sich nicht), nehm ich an, dass sie hier auch ein besonders kuehles plaetzchen fuer die touristen haben, die im frachtraum der flugzeuge den heimweg antreten. ich werds schon noch ausfindig machen…

bald mehr

Kommentare
  1. Nicht jedes PKW ist der Herausforderung gewachsen. Meist sieht man weit und breit nur 404, 504, Strich-Acht und W124 😉

  2. Ray sagt:

    Vor Jahren war ich mal in Marokko und hatte einen R4, an dem man die Heizung nicht abschalten konnte/durfte, weil die Wasserpumpe durchgeknallt war. 🙂

    Kühlgelegenheiten haben die sicher. Ich habe mir als Teenager ein Zubrot verdient , am Flughafen Kloten. Flugzeuge be- und entladen unter anderem. Während der Hochsaison kamen die Ferienflieger selten ohne eine oder zwei Leichen im Gepäck aus dem Süden zurück. Zinksarg oder (bei gewissen Flugzeug-Typen wie der SE-210 oder den DC-9s) im schwarzen Palastickbeutel, weil die Särge nicht durch die unten liegenden Frachttüren zu bugsieren waren. Wir sind dann absichtlich mit den Gepäckwägeli und den Leichen eine Runde vor der Zuschauertribüne gefahren, damit die Familienausflügler auch was davon hatten, bevor wir die Säcke in den Kühlkeller runter fuhren. 🙂

    Ach waren wir schlimme Jungs, damals.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s