deutsche & deutsche

Veröffentlicht: Dezember 9, 2008 in böse, bildung, geschichten, kultur, leben, medien, Politik, stil, zürich

im cafe, am montag:

p.: nun wird mir aber wirklich zuviel. sogar am kiosk, wo ich bisher immer in gebrochenem deutsch bedient wurde, hat mich eine hessin in breitestem hessen-dialekt bedient.

n.: ja, ich kenns. bei uns im treppenhaus hörst du auch kein „schwizertütsch“ mehr. und jeden monat 1000 deutsche mehr.

ich: mir macht das nichts aus. wenn jemand mit dem wagen hält und mich die strasse überqueren lässt, ists bestimmt ein deutscher, wenn mich jemand in der warteschlange vorlässt: ein deutscher. knopfdrücken, damit ichs aufs tram schaffe: deutscher. überhaupt, wenn jemand in der stadt freundlich ist, ists meist ein deutscher

p.: naja, mag ja stimmen, aber langsam sinds einfach zuviele!

n.: ja, die machen den eh schon schlechten ruf der deutschen nur noch schlimmer. vor allem die aus dem osten!

…….

p. ist hamburger, seit zwei jahren in zürich. n. kommt aus dem süddeutschen raum und ist jetzt knapp ein jahr hier

Kommentare
  1. […] fürchterlichen Blogheader). Und wenn ihr schon mal dort seid, könnt ihr gleich noch diese nette Anekdote mitnehmen. « In knapp drei […]

  2. skriptum sagt:

    T. ist Hannoveranerin, liebt es, urlaubsbedingt in der Schweiz zu sein, ist aber nicht dort hingezogen.

    Noch … nicht.

    Aber eine Überlegung wäre es wert. Allein schon, um mal wieder akzentfreies Deutsch zu hören. Kein Boyerüsch, kein Heßsch, kein Säxsch … einfach Deutsch.

    ;o)

  3. Ich glaube, N ist mein Bruder 🙂 Und jetzt kommt´s: Am Sa bin ich auch in ZH. Aber ich fahre dann abends wieder rüber in meine schöne Stadt.

  4. Ich glaube die Tagesbesucher sind hier nicht das angesprochene Problem 😉

  5. soerli sagt:

    ….mein v-zug monteur wollte mir auf deutsch (hoch)erklären was an meinem dampfgarer (steamer)defekt sei, erwar sehr er staunt, dass er in dieser woche doch auch noch eine schweizer kundin hatte. ein gewöhnlicher donnerstag an der goldküste

  6. redder sagt:

    tz, meine deutschen leser wissen doch nicht, was ein v-zug monteur ist

  7. soerli sagt:

    doch doch, die die hier in der schweiz leben schon, die haben die teile in der küche und die die noch nicht hier leben wünschten sie würden hier leben und auch so ein teil in der küche haben. v zug – hingis – koks. so wie jura federer und kafi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s