maedchen erschrecken

Veröffentlicht: Januar 21, 2009 in böse, erlebnisse, geschichten, klugscheiss, kultur, leben, reda, reise, stil
Schlagwörter:,

ok, eine weitere nacht unterwegs mit dem aeltesten bus, in dem ich je gefahren bin und dann noch 6 stunden boot von chumporn (das ist eine stadt) aus.

das meer und die wueste haben den gleichen effekt bei mir. saemtlicher innerer druck laesst ploetzlich nach, wenn ich in die gleichmaessige ferne schaue.

ich war also ziemlich muede und innerlich gefestigt, als ich mit zwei griiten ins gespraech kam, die erstens unhemlich laut und zweitens unheimlich doof waren.

sie fragten, ob ich den schonmal auf phangan gewesen bin.

natuerlich, sage ich

sie fragen, an welchen strand ich denn gehe

ich sage:

ganz oben im norden. wegen der tiere. man kann da unheimlich gut schlangen beobachten und fotografieren. die sind da so haeufig wegen der ratten, die sie da jagen koennen. das ist das echte schlangenparadies. aber schade seis schon, denn die ratten haetten eigentlich immer die kakerlaken ferngehalten oder gefressen.

ich werde die aufdringlichen stimmen der beiden wohl nicht an meinem strand hoeren, denke ich….

🙂

Advertisements
Kommentare
  1. falki sagt:

    wow, koh phangan, echt?! – dort war ich auch schon und zwar am thong nai pan beach…

    aber ich weiss jetzt genau, dass ich dich beneide, gopf!

    schöne ferien!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s