journalisten & sprache

Veröffentlicht: Februar 12, 2009 in Uncategorized

Jeder printjourni, den ich bisher kennengelernt habe, hat das gefuehl, seine leser seien idioten. Natuerlich verstehen sie keine ironie, begreifen nur zusammenhaenge, die nach den journalistischen sprachregeln von 1950 formuliert wurden und haben keine allgemeinbildung.
Wir leben im zeitalter der kuerzest-kommunikation, mit einem bildunhgsniveau wie nie zuvor. Das erfordert einen leichten und flexiblen umgang mit sprache, keine dogmen.willkommen im 21 jahrhundert.

Advertisements
Kommentare
  1. jessica sagt:

    und deine freitag-tasche scheints dir auch mächtig angetan zu haben! (davon liest man hier immer wieder 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s