lebenshilfe-buecher, naja…

Veröffentlicht: Februar 22, 2009 in beziehung, bildung, erlebnisse, gender, kultur, leben, liebe, medien, reda, sinn, stil

Jaja, jeder hat irgendwo eins rumliegen, aber ehrlich, die hausfrauenpschyschologie und der lebenshilfe-tratsch, wem hat das je schon geholfen?

Da gibts die teile, bei denen der titel alles sagt. „Das LoLa-Prinzip“. Funktioniert. Aber ich muss kein buch darueber lesen. Noch schlimmer sind die ganzen gender/paar- berater.

„Maenner von der Venus, frauen vom Mars“, „briefe von maennern an frauen von maenner die frauen zu sehr lieben“ und “ warum frauen nicht einparken koennen und maenner luegen“.
Wer will das lesen? Und vorallem, wer schreibt den scheiss? Ich wette, das sind computerprogramme die mails von pubertierenden maennern oder in trennung stehender frauen nach plattitueden durchsuchen und sie in gramatikalisch richtiger form zusammensetzen…

Kommentare
  1. Mme Lila sagt:

    …ich werde genau so ein pseudo.psychologisches buch schreiben ! genau. und viel bares damit machen.
    -wie sie ihren partner zurückgewinnen . (in zehn tagen)
    -warum männer im stehen pinkeln und ihre archaischen brüder.
    -wie frau mit budgetprodukten ihre libido erhöht und ihr portemonnaie schont.
    -blablabla

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s