klischee & motivation

Veröffentlicht: Februar 25, 2009 in böse, beziehung, bildung, geschichten, klugscheiss, kultur, leben, liebe, reda, sex, sinn, stil

ich musste mir gestern zu meinem post „arme schöne frauen“ den vorwurf anhören, ich huldige dem klischee. ok, ja, ich mag klischees. sie reduzieren oberflächlich komplizierte zusammenhänge aufs relevante.

hm. naja. gerade bei gender und beziehungsthemen empfinde ich die klischees als äusserst zutreffend. wenn man sämtliches intellektuelles geschwurbel weglässt, bleibt am schluss Angst und Begierde. das behaupte ich nicht einfach so, das haben lange aufwendige studien, bei denen ich in cafes rumsass und stundenlang menschen beobachtet, bewiesen. 

das bedürfnis, jemanden zu halten ist angst-motiviert, sicherheitsorientiert. die begierde ist einfacher zu erkennen. auch wenn sie sich in gier nach anerkennung äussert.

entweder wir wollen sicherheit oder wir wollen etwas haben. einfacher gehts nicht. ein guru hat einmal gesagt, wenn wir uns von „cravings and aversions“ lösen, seien wir wirklich frei. naja, ich will das nicht.

die meisten „tieferen“ motivationen sind nichts anderes als maskierte begierden oder versteckte angst. tut mir leid, liebe humanistische entwicklungsromantiker, aber ratio und intellekt sind nichts als eine dünne tunke auf den eigentlichen trieben.

„ich will wegen meiner inneren werte geliebt werden“  heisst eigentlich nur: „ich will geliebt werden, scheissegal für was“

Kommentare
  1. animaxima sagt:

    „(Klischees sind) vorgeprägte Wendungen, abgegriffene und durch allzu häufigen Gebrauch verschlissene Bilder, Ausdrucksweisen, Rede- und Denkschemata, die ohne individuelle Überzeugung einfach unbedacht übernommen werden.“
    ich will keine überzeugungen einfach unbedacht übernehmen, weder von der gesellschaft, von einem guru noch von dir.es reduziert höchstens die eigene meinung auf die meinung der masse und wenn du diese als deine relevanz siehst, dann versteh ich die welt nicht mehr oder habe dich einfach nur falsch eingeschätzt.

  2. redder sagt:

    tja, klischees sind vereinfachungen. und es geht um verhaltnsklischees und motivationen.

    und ja, ich bin überzeugt, dass denken überbewertet ist.

  3. die frogg sagt:

    Gottseidank machen Begierde und Angst gelegentlich Spass (zum Beispiel im Bett, im Bad, im Café vor dem Latte Macchiato…) Sonst wäre das Leben gar so trostlos 😉

  4. acqua sagt:

    Frau frogg, sind Sie wasserscheu?

  5. die frogg sagt:

    Nein, nein, ins Bad treibt mich die Gier, mich zu suhlen. Und die Angst, am nächsten Tag in aller Herrgottsfrühe ungewaschen bei meiner Frauenärztin aufzutauchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s