heimatloser asylant

Veröffentlicht: Februar 28, 2009 in erlebnisse, geschichten, leben, reda, reise, zürich
Schlagwörter:, ,

eine ganze woche hab ich nun dinge weggeworfen und andere dinge eingepackt. heute morgen um 10 sollten die starken männer vom zügelunternehmen anrücken.

10.05 uhr: *fingertrippel*

10.10 uhr: *grummel*

10.15 uhr Anruf:

Sie: Bummel-Umzüge, Langweilowic am apparat. Wie kann ich ihnen helfen?

ich: ja, ähm

sie: ja?

ich: eigentlich sollten jetzt drei starke männer meine möbel tragen, aber kein schwein ist da.

sie: *hüstel* ähm wie war ihr name?

ich: el arbi (wiederhole dreimal und buchstabiere danach)

sie: nur einen augenblick..

sie: tut mir leid, unser chef hat da irgendwas durcheinender gebracht. leider haben wir heute keinen wagen und männer mehr frei. tut mir schrecklich leid. aber montag könnten wir schon ganz früh bei ihnen sein.

ich sitze auf meinem sofa, inmitten von kisten, säcken, einem auseinandergeschraubten bett und mit einem abgehängten fernseher. in dieser wohnung kann man nicht mehr wohnen.

und in meiner anderen wohnung? naja, da fehlen die kisten, säcke, fernseher und vorallem mein bett.

tja. wenn man mit seiner billigen wohnung im seefeld dauernd angibt, trifft einem eines tages das schlechte karma.

zum glück hab ich bis morgen unterschlupf  gefunden.

und ehrlich gesagt, bin ich gar nicht so traurig. so hab ich doch meinen ersten kaffee in der zürcher sonne in diesem jahr trinken dürfen….

Advertisements
Kommentare
  1. wohin zügelst du denn, lieber redder?
    wir hätten da ein „kleines paradies“, im raume schaffhausen, sagt zumindest unsere regierung.

  2. christina sagt:

    hach um diese deine Gelassenheit
    aber ja was bleibt als da für geschenkte Zeit in der ersten Sonne zu sitzen
    hach diese Gelassenheit

  3. redder sagt:

    Jau. So bin ich eben 🙂

  4. christina sagt:

    hoffentlich sind die drei starken Männer dir heut erschienen
    und alles hat tiptop geklappt
    und ohne Fenster auf ging die Türe dann doch zu
    nun Glück und Segen und ganz viel Gutes im daheim der neuen vier Wände

  5. ell-a sagt:

    nur damit hier kein falscher eindruck entsteht: unser allseits beliebter r. hat zügeln lassen, gell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s