das kriegsbeil der schweizer

Veröffentlicht: März 19, 2009 in böse, bildung, geschichten, klugscheiss, kultur, leben, medien, Politik, reda, Satire, sinn, stil, terror, zürich
Schlagwörter:,

es wärmt mir das herz, wenn ich seh, was ein elefant im kaninchenstall wie steinbrück für unser land tut. haben sich doch in den letzten monaten die politischen parteien gegenseitig das leben unangenehm gemacht, vereinigt ein grossmäuliger deutscher die nation innerhalb weniger tage.

selbst die deutschen, die in der schweiz leben, schämen sich für ihren finanzminister.

die deutschen eignen sich ja wirklich als feindbild, die waren ja schon immer die bösen. die sollten noch mindestens hundert jahre keine dicke lippe riskieren….

natürlich nicht die, mit denen wir zusammenarbeiten, aber all die anderen. 

der deutsche an sich. hihi. den kann man schon mal mit den nazi-schergen von ’39 vergeleichen. sogar als nationalrat. die habens ja nicht anders gewollt! wenn sie nur unser bankgeheimnis angreifen, kein problem, aber wenn sie sich in cowboy-manier über uns lustig machen, verstehen wir keinen spass.

da graben wir unser kriegsbeil aus und stimmen die schlachtgesänge an. naja, unsere kriegshellebarde. aber spass machts schon, zuzuschauen, wie die schweizer plötzlich wieder sowas wie eine gemeinsame identität entdecken. 

was so ein feindbild nicht alles bewirken kann…..

 

„so klein mach ich euch!“

steinbrueck

Advertisements
Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s