die türschlösser

Veröffentlicht: März 31, 2009 in beziehung, bildung, gender, geschichten, kultur, leben, reda, sinn, stil, terror, zürich
Schlagwörter:, ,

ich hab an meiner tür zwei türschlösser, die man je zweimal schliessen kann. boaaaah, denken sich einbrecher jetzt.

die vormieterin (und regelmässige besucherin) meiner wohnung hat die angewohnheit, jedes schloss so oft zu schliessen, wies halt geht. das hat zur folge, dass man, wenn man nach hause kommt, erst mal die schlüssel rotieren lassen muss. natürlich zwei verschiedene schlüssel, die erst mühsam hervorgefingert werden müssen.

ich schliesse meine tür einmal. wenn sich ein einbrecher die mühe macht, die tür aufzubrechen, lässt er sich nicht von popeligen schlössern aus den 50ern daran hindern.

schon gar nicht, wenn die tür aus milchglas besteht, durch das man mit ein wenig nachdruck einfach die hand strecken kann…

ausserdem bricht kein einbrecher mit ein wenig grips in eine wohnung ein, an deren Tür ein wilder arabischer name steht…

wieso wc-papier sich auf meinem klo  nur in eine richtung abrollen darf, schreib ich in einem anderen post…

🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s