schöngeistige blogger

Veröffentlicht: April 14, 2009 in böse, bildung, klugscheiss, kultur, leben, medien, reda, stöckchen, stil, terror
Schlagwörter:,

nu ja, ich muss zuegeben, ich war mit 14 fan vom musenalp express. für diejenigen, die’s nicht kennen, dass war sowas wie ein poesiealbum für die allgemeinheit. da durfte man seine gedichte von tränen und weissen pferden (wahlweise schwänen, tauben, einhörnern) veröffentlichen und wurde von anderen gelesen, die denselben pubertären kitsch von sich gaben.

nichts gegen kitsch. aber ab einem gewissen alter sollte man ein gespür für ironie entwickeln. wer mit vierzig immer noch in den sonnenuntergang reiten will und auf einen ritter/prinzessin in schimmernder rüstung/not wartet, sollte dringend mal zum realitätscheck.

nichts gegen kultur oder literaturblogs. irgendwer liesst das sicher. aber wenn ich manchmal diese süsslichen auswüchse pubertärer sehnsüchte lesen muss (wo herzen beben, wo irgendwas seine pracht entfaltet und lippen zittern), dann wünsch ich mir die gute alte zensur zurück.

Advertisements
Kommentare
  1. Ich habe nie Gedichte geschrieben. Vielleicht bin ich deshalb Single. Korreliert das?

  2. canela sagt:

    ha! wieso nur blogs? dafür gibt es doch hunderte von single-profilen, die ganz romantisch tun: die pferde-stehler (eindeutiges anzeichen von kleptomanie), kaminfeuer-lieger (vielleicht eine prise pyromanie?) und in den sonnenuntergang-schauer (das sind verkappte meteorologen).

  3. Jenny McKay sagt:

    Mit meinen Augen gierig über den Bildschirm schweifend, Buchstabe für Buchstabe, in unwissender Begierde den Sinn deiner Worte erratend und sie mein schlagendes Herz finden lasse (=lesend) geb‘ ich dir vollkommen recht….

  4. Kathiza sagt:

    Ui, da kann ich mitfühlen (mit kopfendem Herzen und zitternden Händen ;-)). Hab in meiner Teenie-Zeit auch Gedichte geschrieben, es jedoch schnell wieder aufgegeben, da ich sogar im ärgsten hormonellen Durcheinander erkannt habe, dass ich für solchen Kitsch kein Talent habe und es mir noch nicht mal wirklich gefallen hat. (Aber wenns alle tun…)

    Aber hast du schon mal in Liebesromane reingeschmökert? Solche mit innig verschlungenen Paaren auf dem Cover (wahlweise auch mit Burgfräulein und Ritter oder mit Außerirdischen). Ich lese so etwas nicht, hatte aber neulich beim Warten im Thalia die Gelegenheit, ein wenig reinzuschmökern. Und ich bin schon allein beim Lesen rot geworden. Doch genau solche Bücher verkaufen sich massenweise. Das scheint anzukommen. Bei wem genau, weiß ich leider nicht, aber die gehen weg wie die warmen Semmeln, meinte der Verkäufer… Kitsch ist Trend, schlechter Kitsch noch mehr.
    Liebe Grüße aus Wien,
    Kathiza

  5. VEB wortfeile sagt:

    schöngeistig dürfte dafür das falsche wort sein (*mäkel an der wortwahl*), denn das hat mehr mit ästhetik zu tun. ich würde diese gefühlsausbrüche lieber verklärende romantik und gefangensein im kindlichen klischee nennen. mein poesiealbum ist – aus verachtung vor sprichwörtern und denen die sie häufig benutzen – nie voll geworden. dann lese ich schon lieber die lichtenbergschen aphorismen auf muskote-zigarettenpapier-verpackungen oder bücher, die auf keiner bestsellerliste auftauchen. fakt ist aber, dass diese gefühlsseichten ergüsse obsolet sind. wie viele aufsätze über ‚mein schönstes erlebnis – der sonnenuntergang‘ werden wohl heute in deutschen schulen noch verfaßt?
    *grummel* und gruß,
    VEB wortfeile

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s