familienhoelle deluxe

Veröffentlicht: Mai 30, 2009 in böse, erlebnisse, familie, geschichten, klugscheiss, kultur, leben, liebe, reda, Satire, single, sinn, terror, zürich

sie stehen auf dem peron vom gleis 12. er, mitte vierzig, backenbart, laengere haare und northface-jacke. sie, etwa vierzig, die eine straehne ihres schulterlangen haares hinter dem ohr, den rest mit einer schlichten sonnebrille nach hinten gesteckt. ein, zwei graue straehnen, eigentlich ein recht huebsches paar. wenn da nicht das gepaeck  und die fahrraeder waeren.

die siebzehnjaehrige tochter mit einer hand an ihrem rennrad (das bestimmt papi ausgesucht hat) mit der anderen am handy, schafft es, ihrer besten freundin vom neuesten desaster, dass sich mam und paps ausgedacht haben, zu erzaehlen und dabei noch so todungluecklich auszusehen, dass die eltern sich sicher ihre prozak-dosis erhoehen mussten, um den ausflug ueberhaupt zu starten.

die vierzehnjaehrige tochter schreit den etwa zwoelfjaehrigen sohn an. der schmeisst das fahrrad seiner aelteren schwester um, worauf die irgendwas nach ihm wirft. backenbartpapi geht dazwischen. sonnebrillenmami versucht inzwischen, die aelteste tochter von ihrem handy zu trennen, indem sie irgendwelche durchaus einleuchtenden dinge ueber „familie wenigstens einmal was zusammen unternehmen“ erzaehlt. die aelteste gibt sich unbeeindruckt und dreht mami den ruecken zu, um weiter zu telefonieren.

inzwischen versucht der rest der familie, sich umzubringen: die beiden etwa sechsjaehrigen zwillinge (hormonelle fertilisationsunterstuetzung) spielen fangen am bahngleis. ich wuerde mich wohl auch unter einen zug schmeissen wollen, wenn die alternative darin bestuende, einen tag auf dem anhaeng-rad am velo hinter einem elternteil zu haengen und deren arsch immer auf augenhoehe vor mir schaukeln zu haben. nein, lieber schnell und schmerzlos.

die mami dreht sich von mir weg. ihr werdets ncht glauben. an ihrem ruecken haengt noch eins, vielleicht etwa jaehrig, natuerlich in einem northface-kinderrucksack.

ich kann mir vorstellen, wie jedesmal, wenn die beziehung in eine krise geriet, die idee nach einer staerkeren familie hochkam „vielleicht sollten wir nochmal ein kind haben?“

bei kleineren krisen setzt man sich zusammen an den riesigen kuechentisch und plant gemeinsame ausfluege mit dem rad, um die familie wieder etwas naeher zusammen zu bringen.

backenbartpapi wuenscht sich jetzt, er haette sein strumgewehr nicht bei der letzten aktion seiner SP-kumpels ins zeughaus gebracht. und sie sind noch nicht mal gestartet…..

so sehen die familienausfluege nur unter sehr starken drogen aus:

familie-fahrraeder-pfad_~u11584425

Advertisements
Kommentare
  1. Sandro Pfammatter sagt:

    Der mit dem Sturmgewehr geht gar nicht. Wenn Damien Hirst einen Kuhkopf vermodern lässt, mag das schockieren, ist aber nicht weiter witzig. Wenn ich das tue, ists einfach nur blöd. Der Sidekick auf die Familientragödien passt etwa so gut wie Aromat im Schokokuchen.

  2. redder sagt:

    @sandro: dieser post ist mit „boese“ getaggt. wenn dir das zu hart ist, niemand zwingt dich, es zu lesen.

  3. Sue sagt:

    Sie sitzen im Minivan vollbepackt bis unters Dach, Richtung Süden. Er mitte Vierzig ohne Backenbart, längere Haare. Sie ebenso alt, taillenlange Haare, die wenigen grauen Haare fallen im dominanten Gold kaum auf.
    Ein hübsches Paar mit ebenso hübschen Kindern, quirlig, zappelig wie Fische an der Angel und laut. Aus dem CD Player dröhnen die Hosen… Tot sind die noch lange nicht…so laut, dass jegliche Konversation ein Ding der Unmöglichkeit bleibt. Ist wohl auch besser so.
    Krisen gibt es viele, nur hört man die jetzt nicht. Ist wohl auch besser so.
    …warum wird im Song nur…wieviel mal jetzt schon wieder… geschossen, auch egal, es kommt schon wieder alles ins Lot.
    Es singen alle Zehn kleine Jägermeister und müssen nicht reden. Ist wohl auch besser so. Lange Fahrt…Ziel erreicht!
    Los, Angelruten gezückt, mitgebrachte Würmer aufgespiesst, ins Wasser damit. Beim Angeln redet man nicht. Ist wohl auch besser so.
    Schiessen reimt sich auf spiessen denkt der Vater, zieht den zappelnden Fisch an Land und schlägt ihn tot.

  4. Leider kann man sich heutzutage nicht mehr viele Krisen leisten. Daher kommt scheiden oft günstiger als noch ein Kind. Ich darf da mitreden, ich habe 3 jüngere Geschwister 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s