medienethos, sex und privatsphäre

Veröffentlicht: Juli 2, 2009 in bildung, erlebnisse, kultur, leben, medien, Politik, reda, sex, sinn, stil, zürich

der blick hat eine sozialarbeiterin geoutet, die ihre ziemlich braven fetischbilder auf irgendeiner website rumstehen liess.

heute nun hat 20 minuten online die redaktorin dieser geschichte geoutet, mit ziemlich ähnlichen bildern. vom gleichen fotografen.

alle raufen sich die haare, weil man sowas nicht tut. man outet niemanden, der seine bilder „privat“ auf einer homepage rumstehen lässt.

für mich ist nicht das der skandal. tragisch ist vielmehr, dass man mit solchen bildern noch zeitungen verkaufen kann. der leser ist wohl zu faul, sich das zeugs schnell selber auf dem netz anzusehen.

auch der implizierte „moralische skandal“ findet eigentlich nirgendwo mehr statt.  es dürfte ziemlich schwer gewesen sein, jemanden zu finden, der sich über die netten bildchen aufgeregt hat.

wir schweizer sind liberal. klar, sex sells. aber nicht als skandal, sondern als leckerbissen. wenigstens in diesem fall hätte der titel lauten müssen:

„so sexy sind unsere sozialbehörden“

aber vielleicht mach ich mir ja auch nur etwas vor, und die leute verurteilen ein freies sexueles verhalten noch immer.

uiuiui
fetisch02

Advertisements
Kommentare
  1. Thomas sagt:

    Mutig, deinen eigenen Arbeitgeber öffentlich zu kritisieren 🙂 Es war ja Ringier (Blick) der das ganze begonnen hat…

  2. Jeremy sagt:

    @Thomas, hab gerade das gleiche gedacht.

    @Reda, respekt! Ich war besonders erstaunt, als ich gesehen habe wie viele gemeinsame Freunde die beiden auf Facebook hatten. Ausserdem war ich wütend, schockiert und enttäuscht, das Ihr nichtmal einen Link zu den Bildern gepostet habt 😛 😀

  3. Thomas sagt:

    @Jeremy Mich erstaunt auch dass der Blick am Abend nichs davon gebracht hat. Normalerweise sind die als erste da wenns nackte oder halbnackte Frauen abzudrucken gibt 😛

  4. Patrick sagt:

    ich finde du solltest der neue blick chefredaktor werden. die frage ist nur, ob du das auch willst….

  5. redder sagt:

    doch, das ist sie. aber ich denke nicht, dass sie als praktikantin die verantwortung für die platzierung der geschichte auf der front trägt….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s