der schwarze block der kuscheltiere

Veröffentlicht: August 10, 2009 in böse, bildung, erlebnisse, geschichten, klugscheiss, kultur, leben, medien, Politik, reda, Satire, sinn, stil, terror, zürich
Schlagwörter:, , ,

die tierterroristen sind los. nein, für einmal nicht irgendwelche kampfhunde, die kleine kinder zerfleischen.

böse menschen, die manager vasellas ferienhäusschen anzünden und auch sonst keine netten sind. ein grund für mich, die tierterroristen-szene mal genauer unter die lupe zu nehmen.

erst schauen wir mal, was die tierteroristen auf der politischen seite für unterstützung haben.

– der politische arm: der tierschutzbund, der legale arm der extremisten, in etwa das, was die Sinn Fejn für die IRA ist. sie versuchen auf rechtsstaatlichem weg die feigen ziele der terroristen durchzusetzen.

– das kampfblatt: Tierwelt, getarnt hinter netten tierbildchen arbeitet der propaganda-apparat der tierterroristen. mit jöö-effekt und herzigen kätzchen erschleichen sie sympathie und weichen den willen ihrer gegner systematisch auf.

– der sympathisanten-sumpf: jedes zweite katzenstreichelnde Grosi schmunzelte fies, als sie von vasellas ferienhausbrand hörte. die militanten vegetarier sind besonders im auge zu behalten und auch den hündelern auf der almend ist nicht zu trauen. das problem der sympathisanten-szene ist, das sie weder homogen noch zentral organisiert ist. jeder könnte einer sein und die dunkelziffer ist noch viel grösser!

fallen sie nicht drauf rein:
kitten

wir bleiben hart: wir versuchen weiter tiere!
president-bush-eats-kitten-1259

nicht überall herrschen die gleichen gesetze. die buddhisten sind wieder mal voll weichschnäbler. auf der offiziellen karma-liste steht in paragraph 27§:

„wer tiere versucht oder an tierversuchen beteiligt ist, alleine oder in gruppen, oder wer von tierversuchen weiss und diese nicht verhindert, muss mit bis zu 28 reinkarnationen als laborratte für schmerzversuche rechnen. rekurs ist nicht möglich (wer würde schon einer ratte glauben, tz)

Advertisements
Kommentare
  1. rzeng sagt:

    die ganze sache wäre so einfach: vasella müsste nur immer eine katze auf den knien haben. erstens würde das die hemmschwelle erhöhen, ihm was anzutun und zweitens könnte er sich dann film-bösewicht-like mit katze in den drehstuhl pflanzen.

  2. Annubis sagt:

    klar ne katze auf seinem schoss und zum zmittag das bestellen ;p

  3. Babel sagt:

    das erinnert mich irgendwie an die Southpark folge wo winer immer Fetusse isst um stärker zu werden… der isst die genauso wie bush die cat^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s