wünscht sich einen anonymen blog

Veröffentlicht: August 27, 2009 in beziehung, bildung, blogging, erlebnisse, leben, medien, reda, sinn, stil, zürich
Schlagwörter:

klar, viele leute denken inzwischen, sie würden mich kennen, weil sie meinen blog lesen. da gibts viel prejektionsfläche. daran hab ich mich inzwischen gewöhnt.

schwieriger ist, dass ich nur noch selten über dinge bloggen kann, die mich innerlich bewegen. meist muss ich eine zeitspanne von mindestens zwei monaten zwischen ereignis und blogpost verstreichen lassen, damit keine gefühle verletzt werden.

dabei sollten gerade meine freunde den unterschied zwischen meinem blog und meiner person kennen.

ich wünschte mir einen anonymen blog. wo ich sarkastisch, ironisch und machmal auch ernsthaft über meine welt berichten könnte.

inzwischen hab ich dieses jahr schon sechs blogposts wieder heruntergenommen.

was ich wirklich nicht verstehe, ist, dass menschen, die mich persönlich kennen, trotzdem von meinem blog, oder besser, von ihrem verständnis meines blogs auf mich schliessen.

naja. vielleicht löse ich diesen blog bald auf und beginne woanders anonym.

Kommentare
  1. rueschen sagt:

    Kann ich nachvollziehen. Da clashen die Bedürfnisse des Bloggenden aufeinander die so bspw. wären: Profilierung, Sich-öffnen-können, auch-mal-politisch-emotional-für-andere-unkorrekt-seine-gedanken-schreiben und so. Ein Hoch auf den Irrsinn: in ihm lassen sich gut Perlen der Wahrheit verstecken.

  2. canela sagt:

    das kenne ich! wenn ich das alles wäre, was ich schreibe, dann wäre ich: alkoholikerin, mörderin, nymphomanin und eine blöde kuh. dabei bin ich nur süss wie ein teddy!

    wer zwischen mir als mensch und meinen blog nicht unterscheiden kann, mag mich bald nicht mehr oder zu sehr.

  3. Phil sagt:

    Tja Alder, das Thema hatte ich doch erst vor ein paar Tagen bei mir http://www.murmeltiertag.net/?p=3517 … 😉

    Neuer Blog oder Zweitblog ist auch nicht die Lösung, habe es mal mit einem weiteren Blog versucht, was aber irgendwie nix. Da hat mir im Vergleich der „alte“ doch mehr Spass gemacht.

    Und den Teddy, den glaube der Canela schon mal gar nicht 😉

  4. Luc sagt:

    Blog du nur anonym aber sag mir vorher die neue Adresse sonst verpasse ich die ersten Posts. 😛

  5. Thomas sagt:

    Ich hab auch eine zeitlang einen anonymen Blog geführt. In Tat und Wahrheit gibt es ihn noch immer, auch wenn er eigentlich tot ist… Das funktioniert auf lange Sicht nicht. Leider. Aber vielleicht ists auch gut so.

  6. Thommen sagt:

    Dein Beitrag ist eine Bestätigung dafür, dass wir noch immer nicht gelernt haben, mit Tatsachen umzugehen. Wir leben in einer Welt bunten Glaubens! Und so schnell wird sich das nicht ändern! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s