negrita und die christlichen missionare

Veröffentlicht: August 28, 2009 in böse, bildung, erlebnisse, geschichten, klugscheiss, leben, reda, Satire, sinn, stil, terror, zürich

Ich hab nix gegen glauben. Leute, die an irgendetwas glauben, sind meist zufriedener. Aber missionare und fanatiker gehen mir auf den sack.

Heute, mit meinem dreibeinigen hund auf dem heimweg am see entlang, kam ich an einem stand vorbei, an dem sie christliche buecher in 102 sprachen feilboten. Irgend so ne internationale sektiererische freikirche.

Eine der damen da kam auf mich zu und fragte:

„Hast du jesus gefunden? Hast du gottes gnade in dein herz gelassen?“

An jedem anderen tag waer ich einfach weitergegangen. Aber nach einer woche wie dieser brauchts nicht viel, um mich stinkig zu machen…

„Gnade Gottes?“, fragte ich, „Gnade Gottes???? Erzaehlen sie meinem aaaarmen verstuemmelten hund etwas ueber ihre „Gnade Gottes“! Sie wird sicher ein paar fragen haben in bezug auf den verbleib ihres beines!“

Negrita setze ihren mitleidheischenden bettelblick auf.

Die dame war sprachlos.

Natuerlich gingen wir weiter und kicherten innerlich. Nach etwa zwanzig metern hielt es negrita nicht mehr aus und rannte in vollem tempo ueber die wiese zu den anderen hunden…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s