weltwoche: Urs Gehriger, du bist ein ………ch.

Veröffentlicht: September 3, 2009 in bildung, kultur, leben, medien, Politik, sinn, stil, terror, zürich

„Dokumente uber Folterpraktiken in der Ära Bush belegen: Die umstrittenen Verhörmethoden haben Tausenden von Menschen das Leben gerettet.“

das ist der einstieg in einen unsäglichen artikel von urs gehriger in der heutigen weltwoche.

weiter unten steht:
„Die umstrittenen Verhörmethoden (!) waren ein Erfolg“

Wenn man das genau liest, heisst das: Folter ist nützlich, also gerechtfertigt.

so zeigt sich der totale seelische und ethische bankrott eines menschen des 21.jahrhunderts.

und ausserdem ist es eine lüge. die informationen, die aus den folterverhören hervorgingen führten nur in den allerwenigsten fällen zur rettung von meschenleben. in den meisten fällen benutzte die CIA die infos, um der Army  ihre angriffsziele zu zeigen. und wo das amerikanische militär hinlangt, wächst kein gras mehr. da werden keine menschenleben gerettet. eher das gegenteil (Kollateralschäden)

die nazis hätten wohl ähnlich argumentiert……

Advertisements
Kommentare
  1. Thommen sagt:

    Die gleiche Ebene erreichen wir mit der Forderung „lebenslängliches Wegschliessen von „Sexualstraftätern“! (Was ist mit Täterinnen??)

    • M sagt:

      Täterinnen unterscheiden sich in dem Fall nicht von Tätern. Ausser das sie ein anderes Geschlecht haben. Ich würd auch eine Sexualtäterin nicht in der Nähe meiner Kinder wissen wollen – oder mit Zugang zu ihnen. Auch sie: Wegschliessen wie Du so schön sagst! Was sonst?!

  2. Kathrin sagt:

    @Thommen: hast Du jetzt ein Problem wegen der Formulierung, oder wegen dem Wegschliessen?

  3. Luc sagt:

    Also ich hab ein Problem mit dem Wegschliessen!

    • M sagt:

      mhm… lassen wir Sexualtäter doch gleich in unsere Kindergärten! Superidee. Oder wir lassen sie in der Frauenbadi arbeiten – zum abtrainieren. Kann n paar Opfer fordern – was solls!

  4. Marc sagt:

    die nazis hätten wohl ähnlich argumentiert wie der verfasser von „Urs Gehriger, du bist ein ………ch“

  5. M sagt:

    @Thommen. Folterung mit Wegschliessen von Sexualtätern gleichzustellen ist eine Haltung der Ignoranz und Ahnungslosigkeit der gröbsten Art! Ich bin sprachlos ob solcher sinnentleerten und unreflektierten Kommentaren.

    Vielleicht sollten wir uns wieder sprechen wenn Du eine Tochter hast, die beispielsweise im Alter von 5 bis 6 Jahren von einem Sexualtäter missbraucht und vergewaltigt wird und Du dann feststellst, das er für 3 Jahre bedingt bekommt oder 1 Jahr in einer Klinik ist und dann wieder frei herum läuft. Und am besten 2 Jahre danach dann noch die Freundin Deiner Tochter missbraucht. Denk bitte nach bevor Du solchen Unsinn schreibst. Folter ist eine verletzung des Menschenrechts. Kriminelle zu Inhaftieren und/oder längerfristig zu behandeln für etwas das sie tatsächlich getan haben ist Rehabilitation im Besten Fall aber auch Schutz unserer Frauen und Kindern und manchmal sogar Männern – im Fall von Sexualtätern.

    .m

  6. M sagt:

    ps: muss leider noch was hinzufügen: Bei Folter geht es um Hass mit Hass vergelten. Es geht darum Menschen zu peinigen unter dem Vorwand vermeintliche Information aus ihnen herauszupressen – was erwiesenermassen meist nicht der Fall ist. Denn gefolterte Menschen sagen alles was der Folterer von ihnen hören möchte. Das weiss man seit der Inquisition! Folter ist sicher für nichts eine Lösung. Das ist wie Krieg mit Krieg bekämpfen. Was auch keine Lösung ist.
    Ein „Verwahrung, Behandlung, Wegschliessung“ von nachweislich aktiven Sexualverbrechern die eine Bedrohung für die potentiellen Opfer darstellen kann man nicht mit Folter gleichstellen oder vergleichen. Ich bitte wirklich um differenziertes Denken und Schreiben. Auf der Ebene wurde in den letzten Jahren viel zu wenig und viel zu milde mit den Tätern umgegangen. Was eine weitere Katastrophe neben der Tat allein für die Opfer und (im Mordfall)die Hinterbliebenen oder Angehörigen ist.

    Mich würde interessieren, was Du denn mit den Tätern machen würdest? Frei lassen? Kastrieren? Nach Australien aussetzten? Spinnwebler werden lassen?

  7. redder sagt:

    @ marc. du solltest erst die vierte klasse abgeschlossen haben, weltgeschichte und so, bevor du mit den grossen mitdiskutierst.

    oder frag einfach dein mami

  8. kbx sagt:

    Die Weltwoche versucht notorisch, immer das Gegenteil von allem zu beweisen. Einfach nur peinlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s