sex und karotten

Veröffentlicht: September 6, 2009 in böse, beziehung, bildung, erlebnisse, gender, geschichten, klugscheiss, kultur, leben, liebe, reda, Satire, sex, single, stil, zürich

philosophioscher nachmittag mit einem freund:

er: „der alte karottentrick funktioniert nicht mehr bei mir.“

ich: „hm?“

er: „du weisst schon, xxx versucht zu spielen. sex und so. wedelt mit der möglichkeit auf sex vor meiner nase rum, wie einem esel mit der karotte. wird aber nie konkret.“

ich: „mhmh“

er: „sie denkt, dass sie mich so dahin dirigieren kann, wo sie mich hinhaben will. übelste manipulation.“

ich: „mh“

er: „früher hätte das noch hervorragend funktioniert. ich hätte mioch solange so verhalten, wies ihr passt, um dann, nach dem sex, herauszufinden, dass es sich nicht gelohnt hat.

ich: „kenn ich“

er: “ versteh mich nicht falsch, ich bin immer noch triebgesteuert. aber da ist ein unterschied zwischen sex und der hoffnung auf sex. aber wenn eine mit mir ins bett will, soll sies tun oder lassen. punkt.“

ich nicke weise mit dem kopf und schlürfe carpe diem

er: „ich hasse es, wenn sie so tun, als ob sex irgend so ne art belohnung wär, etwas, dass sich der mann verdienen muss. sie lässt sich dazu herab, dich ranzulassen. da kommt mir das kotzen.“

ich: „yep. so isses.“

er: „sowas funktioniert bei mir nicht mehr.

ich. „gut“

telefon klingelt, er nimmt ab.

er (ins handy): „hall XXXX, schön dass du anrufst. yep. klar hab ich zeit. schnell helfen? is es schwer? vier stockwerke hoch? kein problem, bin gleich da…

er (zu mir): „sorry, ich muss“

ich: „kein problem“

grundsätzlich hat er recht. nur in der praktischen umsetzung haperts noch. aber es können ja nicht alle so abgeklärt sein wie ich. ausserdem ist er erst sechundzwanzig. damals wusste ich noch nicht mal von der manipulation vieler frauen. er hat noch zeit, sich den gängel-ring aus der nase zu nehmen, bevor ihn eine daran festbindet…..

so nicht. wir sind clevere esel!
donkey-carrot

Advertisements
Kommentare
  1. Draven sagt:

    *grinsüberalle4backen*

  2. Thommen sagt:

    So entsteht Heterosexualität! 😛

  3. […] September 7, 2009 ein freund erzählte mir am wochenende lang und breit, wie er sich vom sexuellen gängelband der frauenwelt befreite, sich die karotte quasi nicht mehr vor der nase herumschwanken liess. er stürmte dann los um […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s