punkte auf der karma-liste

Veröffentlicht: September 10, 2009 in beziehung, erlebnisse, geschichten, klugscheiss, leben, medien, reda, sinn, stil, terror, zürich
Schlagwörter:

in letzter zeit gibts immer mal wieder tage, an denen ich mein karma-konto ausgleichen kann.

heute war wiedermal so ein tag.

Punkte auf der karma-liste am 10.09.09:

morgens aufstehen, keine milch für den kaffee haben und nicht laut schreien. 2 punkte auf der liste

vor der arbeit ein hemd bügeln, dreimal die hosen wechseln und das jacket ausbürsten um auf der Zurich Film Festival-pressekonferenz einen guten eindruck zu machen. und bei der arbeit erfahren, dass ich keine zeit habe, hinzugehen. niemanden erschlagen: 5 punkte auf der liste

einen artikel über „körperwelten“ (plastifizierte, zerschittene leichen) schreiben anstatt mit süssen PR-tanten an der Zurich Film Festival-PK rumhängen. nicht in die redaktion gekotzt: 7 karmapunkte

über mittag schnell zum migros rennen, um zu erfahren, dass sie mein lieblings hot sandwich aus dem sortiment genommen haben. kein brandanschlag: 6 karmapunkte.

meinen geburtstags-fallschirmsprung verschieben, weil wir zu wenig leute in der redaktion sind, ohne jemanden ohne fallschirm aus dem fenster zu werfen: 128 karmapunkte.

naja, sollte ich beim verschobenen fallschirmsprung einen unfall haben, kann ich dafür direkt ins nirvana.

buddha war ein choleriker im vergleich zu mir
smiling-buddha

Advertisements
Kommentare
  1. tse tse sagt:

    du weisst schon, dass man karma-punkte abbauen, und nicht anhäufen soll?

  2. redder sagt:

    mäkel hier nicht an meiner karma-mathematik!
    (leute die besser über mein karma bescheid wissen, nicht beschimpfen: 3 punkte)

  3. tse tse sagt:

    wer einen zen-meister hat, sollte mit solchen details schon vertraut sein, ne?

  4. redder sagt:

    ach hör doch das klatschen einer hand, du 🙂

  5. redder sagt:

    —> klatschen einer hand ist ein altes zen-koan ueber die abwesenheit eines geraeusches. Eine hand alleine klatscht nicht…

  6. werauchimmer sagt:

    Was ist mit ständigem unterdrücken von Sätzen wie „ach ne, du sagst?“ oder „wow, willkommen im 18. Jahrhundert“. gibt es da irgendeinen Regeltarif, wieviel Punkte man dem Konto da abziehen kann? Das ganze natürlich ohne Sarcasma (Registered Trademark).

  7. Frau W. sagt:

    Ich empfehle „Mieses Karma“ von David Safier. Da steht, wie’s geht…. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s