zen oder die kunst alt zu werden

Veröffentlicht: September 12, 2009 in bildung, erlebnisse, geschichten, klugscheiss, leben, reda, sinn, soundblog, stil

ja, ich bin jetzt vierzig. herzlichen dank allen fuer die gratulationen!

und natuerlich jammere ich gerne uebers aelterwerden. das macht einfach unheimlich spass. aber wenn ich ehrlich bin, gings mir noch nie so gut in meinem leben, wie jetzt. natuerlich schlepp ich noch immer einige charakterdefekte mit mir rum, aber an denen arbeite ich.

wieso es mir so leicht faellt, aelter zu werden? wieso ich mich richtiggehend ueber jeden weiteren tag freue?

naja, die eine haelfte davon ist genetisch. meine familie hat ein gen, dass uns  gluecklich macht und uns selbst in totalen katastrophen noch immer wie honigkuchenpferde grinsen laesst.

der zweite, etwas schwierigere teil hat nichts mit innerem frieden, meditation oder weisheit zu tun. ich hab schlichtweg nie erwartet, so alt zu werden. heute vor zehn jahren lag ich bewusstlos und alleine mit einer schweren alkoholvergiftung in einer fremden wohnung und verpasste meinen dreissigsten.

damals hatte ich glueck, dass ich ueberlebt hab. wahrscheinlich haben all die anderen drogen in meinem blut verhindert, dass der alkohol mich umbrachte. die synapsen im hirn koennen nur eine gewisse menge an substanzen aufnehmen. wahrscheinlich standen die verschiedenen gifte in einer endlosen schlange (wie sonntags vor der zookasse) um endlich ihren platz in meinem hirn zugewiesen zu bekommen.

ich hab also meinen dreissigsten ueberlebt, ohne mich wirklich darum bemueht zu haben. wer jetzt denkt, dass haette gereicht, um mich reuig auf einen neuen weg zu fuehren, irrt. das war noch nicht mein tiefpunkt.

der kam erst etwa drei jahre spaeter. als ich von meinem lebensstil so erschoepft war, dass mir nichts mehr anderes uebrigblieb, als eine neue richtung einzuschlagen oder zu sterben.

mit hilfe freunden hab ich mein leben neu auf die reihe gekriegt. seither ist jeder tag nach meinem tiefstpunkt ein geschenk. es ist manchmal vielleicht schwierig, sich daran zu erinnern und nicht ueber kleinlichen scheiss zu jammern, dankbar zu sein.

an meinen geburtstagen faellt es mir immer sehr leicht, um mich zu schauen, zu staunen und mich darueber zu freuen, dass es mich noch gibt. mich ueber all die menschen zu freuen, die ich seither kennengelernt habe, ueber die dummen sprueche, die ich seither gemacht hab, ueber die mehr als tausend blogbeitraege, an denen der eine oder andere freude hatte. oder ueber die blogbeitraege, ueber die sich jede menge leute aufregten.

ihr seht, es ist fuer mich nicht so schwer, aelter zu werden. weil ich jeden tag liebe. denn:

heute hab ich vielleicht mal einen schlechten tag, oder eine schlechte woche.

frueher hatte ich schlechte jahre.

Advertisements
Kommentare
  1. stadtmensch sagt:

    auch von meiner seite, herzlichen glückwunsch. wenn man so all die frauen in facebook betrachtet, die dir gratulieren, könnte man fast neidisch werden 🙂 ich kenne dich zwar nicht näher aber ich lese deinen blog total gerne, du bringst vieles auf den punkt, was ich ähnlich sehe aber irgendwie nicht so witzig ausdrücken kann. ich hoffe du blogst noch lange weiter. liebe grüsse. r.

  2. smellofsummerrain sagt:

    herzlichen glückwunsch. zum neuen lebensjahr, aber auch und vor allem zum neuen leben.

  3. Sofasophia sagt:

    ich gratuliere! nicht nur zum geburtstag. diese art glück, wie du sie beschreibst, kann nur erleben, wer unten war!
    danke!

  4. pipistrella sagt:

    naja, nachdem ich zuerst zu früh gratuliert habe, darf ich jetzt auch zu spät gratulieren. es kommt genau so von herzen. und mit deiner einstellung wirst du sicher noch 111 jahre alt, und wenn nicht, ist es auch egal, denn auch dann wirst du mit einem lächeln auf den lippen und dem wissen, dass es genau richtig und gut so ist und war, sterben, da bin ich sicher :-).

  5. rueschen sagt:

    Hallo Reda. Alles Gute (belatedly) und dein Post – den ich supersehrtollziemlichwowsehrcool finde – hat mich ein bisschen an eine Rede von Craig Ferguson erinnert. http://www.youtube.com/watch?v=7bbaRyDLMvA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s