Polanski zum Letzten: Das Magazin

Veröffentlicht: Oktober 4, 2009 in böse, erlebnisse, kultur, leben, medien, Politik, reda, sinn, stil, terror, zürich
Schlagwörter:, , , ,

in der gestrigen ausgabe des magazins meldete sich daniel binswanger, seines zeichens alleswisser und frisurenmodel des magazins, zum thema polanski zu wort.

binswanger ist kommentator. er hat eine politische meinung. zu allem. also auch zu polanski.

er wirft der schweizer justiz willkur vor. kann ich unterschreiben. aber nicht, weil sie polanski jetzt verhafteten.

als polanski sich mehr oder weniger diskret ins land schmuggelte und in gstaad mit den anderen alten säcken aus hollywood, abfeierte, konnten die strafverfolgungsbehörden ein auge zudrücken.

wenn er sich aber gross ankündigt und sich von seinen filmgroupies den bauch kraulen lässt, kann die justiz nicht wegschauen. unsere behörden lassen sich nicht gerne blosstellen. und sie hätten ziemlich blöd dagestanden, wenn sie trotz offizieller ankündigung einen per interpol gesuchten analvergewaltiger von dreizehnjährigen einfach unbehelligt liessen.

der dani meinte im magazin, dass das vorgehen der justiz ihn an die alten ostblockdiktaturen erinnere.

lieber dani. du bist soooo ein dummschwätzer. du kennst die „alten ostblockdiktaturen“ doch nur aus hollywoodfilmen, warst vor dem zusammenbruch der sowjetunion nie östlicher als st gallen. sowas zu schreiben zeugt von dümmlicher ignoranz, echt. vielleicht solltest du mal einen gulag besuchen, ich hab mir sagen lassen, dass das neue russland noch immer welche betreibt…

dani hätte auch die möglichkeit gesehen, polanski „diskret zu signalisieren“, dass er in den knast müsse, wenn er einreise.

wieso? daniel binswanger, wieso hätte unsere justiz sowas tun sollen?

weil der kerl gute filme macht? weil alle schweizer kulterschaffenden gerade urlaub in polanskis arsch machen? weile es solange her ist? weil polanski so ein netter ist? weil er sonst schon so ein hartes leben hatte, der arme?

jeder ausgeschriebene straftäter, auch wenns nur ein velodieb ist, wird am flughafen verhaftet. aber polanski sollte man eine warnug zukommen lassen, um unsere glaubwürdigkeit zu retten? unsere glaubwürdigkeit als was? als bigotte arschkriecher mit ekelhafter doppelmoral?

dein titel ist „Wer uns vertraut, ist selber schuld“ (du meintest wahrscheinlich „ist selbst schuld“)

wer ums vertrauen eines kindervergewaltigers buhlt, ist, naja, weiss auch nicht….

wenn ein vierzigjähriger eins deiner kinder unter drogen setzt und dann, nach der vaginalen vergewaltigung in den arsch fickt, von wegen verhütung, ist das dann nach dreissig jahren rechtlich noch relevant?

„aber das opfer hat ihm vergeben!“

du hast vielleicht in deinem leben noch nicht viel mit menschen zu tun gehabt, die einen missbrauch in ihrer kindheit erlebt haben. und wenn, haben sie sich gehütet, dir das zu erzählen (wieso wohl?) sonst würdest du wissen, dass die aussöhnung mit dem täter ein therapeutisches werkzeug ist, damit die opfer irgendwann mal wieder ein normales leben zu führen können.

„ich hab eine meinung und ein autorenbild mit frisur, deshalb bin ich kommentator!“
binswanger
bild via dasmagazin.ch

Advertisements
Kommentare
  1. was, er hat wirklich das vom ostblock geschrieben? da bin ich jetzt aber baff. habe halt nur kurz in seinen kommentar geblickt und gesehen, ist nur das recycling seiner arena-statements oder umgekehrt, drum ist mir das entgangen.

    einen solchen hanebüchenen stumpfsinn hätt‘ ich ihm jetzt nicht zugetraut. erstaunlich, dass man so profikommentator werden kann, wirklich.

    hätte man ihn gewarnt, könnte man von ostblock reden, so das überhaupt sinnvoll ist. denn dann hätten wir hier zumindest totalitäre züge, aushebelung der gewaltenteilung nämlich.

    darüber staune ich am allermeisten – all jene, die sich entgelstern, dass gerade jetzt und nicht schon früher und überhaupt die in bern nicht zusammen hocken und die datenbanken kaum genutzt werden. wäre das so, wie sie es jetzt unterschwellig postulieren, würden die selben von überwachungsstaat reden, und damit hätten sie auch recht.

    irgendwie stürmine, um nicht zu sagen: alles heuchler.

  2. nasa sagt:

    meine güte und *frohlock*, mit diesem beitrag hat sich binswanger endgültig als vollidiot geoutet. danke für die analyse, redder.

  3. Thommen sagt:

    Ich bin erstaunt, was mann so über das Intimleben anderer Leute weiss. Es geht nichts über biblische Sündenbockmanieren. Selbstverständlich ist Volkes Urteil Gottes Urteil. Jeder der kleinen RichterInnen würde zeter und mordio schreiben, wenn seine/ihre Angelegenheiten coram publico verhandelt würden…
    Polanski hat seine Angelegenheiten verschlampt. Immerhin muss er DIES gewusst haben.

    Ähm: Der Mord am schwulen Pasolini ist bis heute nicht aufgeklärt. Warum wohl?

  4. redder sagt:

    @thommen: es geht hier nicht um sündenbock. nichts gegen sexuelle freiheit. aber die endet ziemlich abrupt genau da, wo ein anderer drunter leidet.
    die vernehmungsprotokolle des dreizehnjährigen mädchens zeigen, dass es nicht um einvernehmlichen sex ging. und selbst wenn es eine dreizehnjährige darauf anlegen würde, einen alten mann zu verführen, liegt die verantwortung noch immer beim erwachsenen.

    und wir haben leider keine göttliche gerechtigkeit, also müssen wir uns mit einem rechtstaat zufrieden geben.

  5. ich sagt:

    kann es sein, dass dich der binswanger zusammen mit dem polanski vergewaltigt und in den arschgefickt haben? aus dir spricht den beiden gegenüber der blanke hass…

  6. redder sagt:

    @ich: hass waer anders, das hier ist nur ein wenig sticheln…

    Besonders mutig finde deinen anonymen- comment…

  7. ich sagt:

    anonym ist gut! wir sind im internet! oder heisst du tatsächlich redder?

  8. redder sagt:

    Schau doch ma ins „das bin ich“ du schnarchnase

  9. tin sagt:

    Auch anderswo wird im vordergründigen Protest gegen die Verhaftung von Polanski im Grunde immer wieder versucht, den Kindsmissbrauch mehr oder zu relativieren. Den Vogel abgeschossen hat der, der den Islam erwähnt, weil es dort ja ziemlich üblich sei, dass 13-jährige heiraten würden.

    Ich weiss einfach nicht, was diese Leute eigentlich wollen…

    Aber vielleicht will man ja im Grunde nur dem Zitat von Polanski zustimmen:

    “If I had killed somebody, it wouldn’t have had so much appeal to the press, you see? But… f—ing, you see, and the young girls. Judges want to f— young girls. Juries want to f— young girls. Everyone wants to f— young girls!”

  10. redder sagt:

    @ich: übrigens, ICH sehe, wer du bist, Firmen-IP plus stockwerk und rechnernummer. aber meine leser wissens nicht…

  11. ich sagt:

    dann preise dich glücklich! komm doch vorbei und lass uns doch einen kaffee zusammen trinken gehn.

  12. andersson sagt:

    Hier lang zur Abstimmung:
    http://www.tagesanzeiger.ch/community/rating/?ratingid=44
    (Für den Dani bitte ziemlich weit nach unten scrollen.)

  13. tin sagt:

    Boah – Köppel auf dem 1. Platz – jetzt kann es mit der Schweiz wirklich nur noch aufwärts gehen 😉

  14. redder sagt:

    „stilwillen“, hihi, heisst das, er bemüht sich um einen stil? oder wenigstens um „stilsicheres auftreten“? ist „stilwillen“ etwas, dass leute ohne stil haben?

  15. […] äh Binswanger bereitet eine entsprechende Kolumne vor. Arena und Club stehen in den Startlöchern, Dutzende […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s