zeit der lichter

Veröffentlicht: Oktober 16, 2009 in bildung, erlebnisse, familie, geschichten, kultur, leben, reda, sinn, stil, zürich

Natuerlich ist der herbst kalt und nass. Und eigentlich moegen wir das nicht

Aber je frueher es dunkel ist, und je kaelter mir der wind ins gesicht blaest, um so groesser werden meine augen fuer die lichter hinter den fenstern.

Fuer mich sind das nicht einfach lichter. Hinter jedem fenster mit hellem schimmer steckt eine ganze geschichte mit lachen, gemuetlichen essengeruechen und gemeinsam gesehenen alten filmen.

Seit ich ein kleiner junge war, bedeuten erleuchtete herbst- und winterfenster geborgenheit,

Als kind schaute ich sehnsuechtig nach diesen imaginaeren idyllen.

Jetzt hab ich meine eigene idylle. Bei mir brennt immer ein warmes willkommenslicht. Fuer mich.

Ich schaue gerne zu meinem fenster hoch, abends.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s