redder in panama I

Veröffentlicht: Oktober 24, 2009 in bildung, erlebnisse, geschichten, klugscheiss, kultur, leben, reda, reise, stil
Schlagwörter:

ok, jetzt bin ich in panama. aber erst musste ich mal hierher kommen.

wenn einer eine reise tut, dann kann er was erzaehlen. zuerst erzaehl ich euch von stuttgart.

in stuttgart flughafen wartete ich auf meinen flug KLM (Royal Dutch Airline). und wartete. und wartete. und irgendwann kam die mitteilung, der flug haette ca 1 stunde verspaetung, weils in amsterdam neblig sei.

aha, dachte ich, neblig. die hollaender fliegen wahrscheinlich etwa so, wie sie in den bergen autofahren. ich meine, die muessen durch wolken fliegen, im dunkeln, bei regen. aber wenns neblig ist, getrauen sie sich nicht zu starten. tz.

irgendwann machte ich mir dann sorgen, ich koennte meinen anschlussflug nach panama city verpassen. aber die frau von der KLM beruhigte mich: bei KLM haetten ALLE fluege verspaetung, ich wuerde meinen anschluss sicher schaffen.

endlich gings los, kurzer huepfer nach amsterdam, aus dem flugzeug, zum naechsten gate rennen und als letzter in meinen flieger nach panama. endlich auf dem sitz.

dann die durchsage vom kapitaen (in mieser qualitaet):

sehr geehrte fluggaeste, leider verzoegert sich unser abflug um chrrrhchtschhfiiiiiiep minuten. wir haben gerade technische probleme mit chchcschrrrrrfiiiiiiip. unsere mechaniker werden aber die fffffscschschhsttfiiiiep austauschen, so dass die flugsicherheit gewaehrleistet ist.

die sehr geehrten flugaeste waren um einiges bleicher als vor der durchsage. ich persoenlich schaetze ja, wenn man mir reinen wein einschenkt. so kann ich frieden mit meinem schoepfer machen.

eine stunde spaeter stellte sich heraus, dass die mechaniker irgendwas in einem hochdruck-klo austauschen mussten, und wir konnten endlich los.

elf stunden, ein buch und drei filme (ace age III, watchmen und an den letzten kann ich mich nicht mehr erinnern) landen wir in panama.

als hinweis: zu diesem zeitpunkt hatte ich ungefaehr seit 16 stunden keine zigarette mehr gesehen.

ich warte am laufband auf meinen rucksack. und naja, ich warte immer noch. der macht wahrscheinlich in amsterdam einen drauf, zuammen mit ein paar heissen gucci-reisetaschen und einem alten reichen russischen koffer.

naja, da kann man nichts machen. ich also weiter zum zoll. nur mit meiner kleinen lederreisetasche. inhalt: ein buch, meine schluessel und mein blackberry.

der zoellner drueckt mir ein dreiseitiges formular in die hand, auf dem ich detailiert nachweisen muss, dass ich nichts zu verzollen hab.

ich gebs im ausgefuellt zurueck. nur um ganz sicher zu gehen, fragt er nochmals, ob ich wirklich nichts zu verzollen hab.

mit einem blick in meine augen und an meinem fehlenden gepaeck erkennt er, dass er sich jetzt nahe an einem internationalen zwischenfall befindet und sich besser keine sekunde laenger zwischen mich und meine zigi stellt. er winkt mich durch.

so, ich bin in panama und werde von tropischem klima empfangen, vom geruch nach meer und abgasen. plotelich sind die pruefungen des fluges wie weggewischt und ich bin einfach nur froh…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s