schreiben als geschaeft

Veröffentlicht: November 18, 2009 in bildung, erlebnisse, geschichten, kultur, leben, medien, reda, reise, stil

Hier in panama hat der beruf „schreiberling“ eine ganz andere bedeutung.

Da ein grossteil der bevoelkerung immer noch analphabeten sind, kann man hier sein geld mt briefeschreiben verdienen.

Man setzt sich in den kleinen park vor dem „coca-cola“-cafe und schreibt anwaltsbriefe. Liebesbriefe, briefe an mama und so weiter.

Handgeschriebene briefe gibts sofort, maschinengeschriebe am naechsten tag.

Sollte also die krise in der medenbranche weiter anhalten, brauche ich nur spansich und eine vernuenftige rechtsschreibung zu lernen, und ich brauche mir keine sorgen um die zukunft mehr zu machen…

🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s