der spermientest

Veröffentlicht: Dezember 2, 2009 in böse, beziehung, bildung, erlebnisse, familie, gender, geschichten, klugscheiss, kultur, leben, liebe, reda, Satire, sex, sinn, stil

ja, ich brauch nicht zu verhüten. da leben gerade mal acht spermien, von denen vier im rollstuhl von den anderen vier geschoben werden. die schiebenden vier sind übrigens blind und koordinationsbeeinträchtigt.

das ergab mein letzter spermientest. ok, ist schon einige jahre her. aber heute, bei der rauchverbotsdiskussion bin ich wieder darauf gekommen.

damals hab ich meinen arzt gefragt, an was das denn liege, am damaligen drogenmissbrauch? genetisch? schwangerschaftshormone im trinkwasser? göttliche fügung?

er meinte nur:

„die drogen haben überhaupt keinen einfluss. was ihren spermien den garaus macht, sind die zigaretten. rauchen ist das schlimmste für die männliche fruchtbarkeit!“

boaah, dachte ich, kein geld mehr für verhütungsmittel rausschmeissen. einfach eine mehr rauchen ab ab geht die post.

und da soll nochmals einer sagen, rauchen schade nur…..

bis hierher, aber jetzt keine puste mehr:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s