spitalbesuch

Veröffentlicht: Februar 7, 2010 in böse, beziehung, erlebnisse, gender, geschichten, leben, reda, sinn, stil, zürich

ich hatte neulich im stadtspital triemli zu tun, und da erinnerte ich mich daran, wann ich zum letzten mal jemanden da besuchte. eine dramatische geschichte!

die frau eines freundes schnitt sich beim kochen den HALBEN finger ab, überall blut, riesenschweinerei.

sie schrie nach ihrem mann, er solle einen krankenwagen rufen.

einige tage später machte ich meinen spitalbesuch.

hab ich die frau besucht? nein, ich musste meinen freund besuchen.

als er in die küche kam und all das blut sah, wurde er ohnmächtig und fiel wie vom blitz getroffen um.

er schlug mit dem hinterkopf auf die steinfliesen und zog sich dabei einen schädelbruch zu.

seine arme frau musste mit halb abgeschnittenem finger ZWEI krankenwagen rufen…

die besten geschichten schreibt das leben, echt.

Advertisements
Kommentare
  1. paradalis sagt:

    Na hoffentlich waren die alle ausreichend versichert! Das fällt eindeutig unter den Versicherungsbegriff im Unfallbereich. „Unerwartet“ und „von Außen“.
    *g*

    LG mal wieder.
    Heike
    🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s