gute langweilige männer

Veröffentlicht: März 3, 2010 in böse, beziehung, bildung, gender, geschichten, klugscheiss, kultur, leben, liebe, reda, sex, single, sinn, stil, zürich

liebe frauen. ein weiteres mal verstehe ich euch nicht.

eine freundin hatte ein blinddate mit einer internetbekanntschaft letztes wochenende. sie fand den typ online symphatisch und wollte ihn dann näher kennenlernen, so mit übernachtung und allem.

ich: „wie wars mit deinem neuen stecher?“

sie: “ boah, nix stecher. voll der langweiler und auch noch unsicher.“

ich: „langweilig?“

sie: „ja, kannte kein buch, dass ich erwähnte, hält nix von theater und meinen lieblingssport, para-gliding, hält er für viel zu riskant!“

ich: „was interessiert ihn denn?“

sie: „fischen. und sciencefiction, soo ein schrott.“

ich: „sah er gut aus?“

sie: „ja, nicht schlecht, mit kleinem bäuchlein. aber er hat ja nicht mal den ersten schritt geschafft und mich geküsst… wie ich schon sagte, ein langweiler.“

die dame war nicht etwa auf der suche nach einem one wochenend stand, sondern nach einer festen beziehung…..

ich enthielt mich eines weiteren kommentars. die dame war 8 jahre mit einem vollarschloch zusammen, der zwar durchaus spannend war, aber nebenbei die nachbarin schwängerte, das geld knapp hielt und nach den ersten zwei wochen nicht mehr wirklich an ihr interessiert war. aber er war ein wilder siech, überhaupt nicht langweilig.

liebe frauen.

wenn euch jemand liebt und euch nicht dauernd verletzt, habt ihr mehr als die meisten.

wenn er dafür keine vin diesel-persönlichkeit hat und sein mittagessen nicht lieber gleich selber erwürgt, heisst das noch lange nicht, dass er langweilig ist.

wenn ein mann sich nicht gleich getraut zuzupacken, euch an den haaren ins bett zu schleifen und euch dort durchvögelt bis die nachbarn reklamieren, muss dass nicht feige oder langweilig sein. das könnte ein zeichen von kultur sein.

wohingegen eine ausgeklügelte verführung wie in den arztromanen, mit wein, und kitschkerzen und klassischer musik, überhaupt nichts mit kultur zu tun haben muss.

vielleicht führt er euch nicht ins theater, schreibt keine philosophischen bücher, jagt keine bären und fährt keine autorennen. aber er könnte derjenige sein, der euch so liebt, wie ihr seid…

und überhaupt. nehmt euch selber mal den mut und macht den ersten schritt!

gebt den langweiligen männern eine chance. sie sind meist liebenswerter als die ganzen bad boys. und sie sind oft nicht auch noch in den betten eurer nachbarinnen anzutreffen….

nicht langweilig, aber echt, wollt ihr den? für immer?

Advertisements
Kommentare
  1. Jeremy sagt:

    Amen Onkel Reda – Weisheiten aus dem Alter sind halt doch immer mal wieder zu gebrauchen 🙂

  2. canela sagt:

    ich geb dir recht! dieser post gefällt mir 😀

    wieso soll ich einen siebensiech nehmen, wenn ich selber konstant una mujer al borde del ataque de nervios bin?

    ich habe auch keine nachbarin sondern einen piloten, der ganz laut stöhnt. da ziehe ich es vor, dass ICH wie eine königin der nacht singe, als einen weiteren neanderthaler mit urgebrüll mir anzuhören.

  3. FrauLehmann sagt:

    Ich stimme deiner Beobachtung zu: Frauen wollen lieber das Arschloch, als den Super-Schwiegersohn. Und der springende Punkt ist, dass wir Weiber wissen, dass das Arschloch never ever der Mann für den Rest des Lebens ist. Paradox! Die Vorstellung von Kerzen, Barry White und Rosen hat was, aber die habe ich aufgegeben. Ebenso wie die Vorstellung, dass man beim ersten Date vögeln sollte. Die ausgewogene Mitte wäre der perfekte Deal. 🙂

  4. Benno sagt:

    @Redder: Applaus!
    @Frau Lehmann: Das macht ihr aus dem gleichen Grund wie die Arschlöcher auf die ihr „reinfallt“. Ihr wollt halt einfach alles haben. Leider sagt einem ja heutzutage niemand mehr das alles haben nicht geht, zumindest nicht dann wennn wenn alles gut sein soll… 😉

  5. paule_zwo sagt:

    Die entscheidende Frage ist doch aber nicht, nehme ich DEN oder DEN ANDEREN sondern nehme ich DEN oder KEINEN. Die Bedeutung von Männern im alltäglichen Leben wird einfach überschätzt. Da muss ich mir doch weder den Nachbarinnen Flachleger noch den fischenden Vulkanier antun. Aber diese Weisheit fliegt einen wohl auch erst mit 40 an, leider!

    • redder sagt:

      naja, man muss manchen frosch küssen, um sich daran zu gewöhnen, dass frösche eigentlich ganz ok sind, wie sie sind….

      • paule_zwo sagt:

        ich hab sie geküsst und an die Wand geworfen, Prinzen sind es nie geworden, im Gegenteil, so mancher Prinz hat sich, kaum war er von seinem Ross gestiegen, mir nichts dir nichts in einen Frosch verwandelt, und so viele Endorphine bring ich nicht zusammen, dass ich den Unterschied nicht bemerkte.

  6. Erdbeertal sagt:

    Ja da hast du wohl Recht.
    Aber ich halte das da ganz pragmatisch, für Zuhause den lieben, immer an alles denkende. Ich will ihn nicht langweilig nennen, aber einfach lieb.

    Und das Bedürfnis nach dem Arschloch, das stille ich mit Erlaubnis ausser Haus.

    Damit fahre ich sehr gut und bin rundum zufrieden…

    • Benno sagt:

      und dein lieber zu hause, darf das Bedürfnis nach der Schlampe auch auch ausserhalb des Hauses befriedigen oder istb er dir so hörig, dass er das nie tun würde. In diesem Fall würde ich verstehn, dass du dein Arschlochbedürfnis ausser Haus stillen musst 🙂

      • Erdbeertal sagt:

        Ja natürlich darf er das.
        Wobei wir nach aussen, durch diese Konstellation alles andere als Langweilig wirken…
        …aber was Zuhause passiert ist ja meistens etwas anderes…

  7. @ Frau Lehmann: mit „Erlaubnis“ ist das natürlich eine feine Sache. Die Frauen werdens in aller Regel nur sehr schwer haben, den dazu passenden Partner zu finden.

    Laut einer Studie bevorzugen Frauen während ihrer fruchtbaren Tage den Macho (zwecks vermeintlich besserem Genpool) und für die Aufzucht der Brut dann den Langweiler (bessere Versorgung und Betreuung der Kinder)
    Falls jemand der Langweilerfraktion angehört:

    Männer, es ist doch ganz einfach: findet heraus wann eure Frauen fruchtbar sind und sperrt sie für diese Zeit ein :).

  8. canela sagt:

    wenn man als frau hure und heilige ist, will man seinen gegenpol finden. wieso soll ein vermeintlicher langweiler nicht ein geiler hengst sein können? das eine schliesst doch das andere nicht aus, oder?

    • redder sagt:

      hm, die vorstellung einer „hure“ unterscheidet sich bei männern und frauen extrem. ausserdem können männer die beiden typen selten in einr frau unterbringen

      • canela sagt:

        was du nicht sagst! 😀 ich bin überzeugt, dass du genau weisst, was ich mit dem wort „hure“ meinte.

        aber wenn männer die beiden seiten in einer frau nicht unterbringen können, nach deiner theorie, dann könnten es ja frauen auch nicht, oder?

        das würde bedeuten für die frau, geiler stecher oder brutpfleger, beides in einem mann gibt es nicht?

      • redder sagt:

        nur bei wenigen ausnahmen. und können ja nicht alle redder sein 😀

  9. […] Gute langweilige Männer […]

  10. Margelist sagt:

    Sex am ersten Abend? No way!
    Küssen am ersten Abend? No way!

    Ich will zuerst mal wissen wie die Frau ist, wie sie sich bewegt, wie sie redet, was sie interessiert, wie sie schaut, auf was sie achtet, ob sie interesse zeigt, wo Einstellungen und Werte sind. Das innerhalb eines Abend abzuchecken? Keine Chance.

    Und da ich auf eine langfristige Beziehung mich umsehe, lasse ich mir beim kennen lernen gerne Zeit. Ich mag Frauen gar nicht, die zu schnell Entscheidungen fällen, die spiegeln sich nicht im ersten Abend, sondern spiegeln was Man(n) sehen will und sind danach enttäuscht, dass Mann ein „Arschloch“ ist, bemerken aber nicht, dass sie ihm auch was vorgespielt haben…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s