einen hut verschenken

Veröffentlicht: April 26, 2010 in böse, beziehung, bildung, erlebnisse, gender, geschichten, leben, liebe, reda, single, sinn, stil, Uncategorized, zürich

Ich musste meinen letzten panama-hut verschenken. Wieso?

wir haben ja bereits gelernt, dass frauen immer etwas liegen lassen.

Manchmal kann es vorkommen, dass sie ueber ein jahr nach der trennung zurueckkommen und die liegengelassenen und sogar die verschenkten dinge wieder einfordern.

So meine ex. Kam vorbei um ihr zeugs aus dem keller und dem estrich zu holen. Schaut sich in meiner wohnung um.

Zeigt auf meinen garderobenstaender und meint: “ das ist meiner“

Gesagt, geschnappt.

„…und wo sind die roten kleiderbuegel, die dranhingen?“

Ok, ich hab die wohnung von ihr uebernommen und bin ihr dafuer ewig und zwei tage dankbar.

Trotzdem bin ich froh, dass ich nie geheiratet hab.

Sonst muesste sich nicht nur mein hut, der lange auf dem garderobenstaender gelebt hatte, einen neues zuhause suchen….

Kommentare
  1. Nadja von Ah sagt:

    …ist das so..😦

    und Du hast das zugelassen??😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s