präventiv-schlag

Veröffentlicht: Juli 12, 2010 in bildung, gender, geschichten, kultur, leben, reda, Satire, sinn, stil, zürich
Schlagwörter:,

ich erkenne frauen am gesicht, nicht wie überall fälschlicherweise behauptet, am hintern.

im winter ist das auch gar kein problem. da sieht man die augenpartie, die wangenknochen und was sonst noch so ein gesicht ausmacht.

jetzt im sommer stecken wieder alle hinter diesen riesigen sonnenbrillen. SIE SEHEN ALLE GLEICH AUS!

da kommt irgendeine auf mich zu, lächelt freundlich und bewegt dazu die lippen.

kenn ich die? sollte ich mich an die erinnern? wird sie mich beim nächsten offiziellen empfang blosstellen, weil ich sie nicht grüsse? könnte das wohl die sein? hat die mal bei mir übernachtet?

ich verzweifle. hinter dunklen glasflächen, die jedes sonnenkraftwerk vor neid erblassen lassen würden, kann ich nichts erkennen.

nun hab ich nochmals Sun Tzu’s „Die Kunst des Krieges“ gelesen und endlich eine lösung gefunden:

„Wenn dein Feind zum Schlag ansetzt, muss deine Klinge bereits sein Herz gefunden haben“

also.

ich grüsse jetzt einfach quer durch alle frauen, die sich hinter riesigen gläsern verstecken, ungemein freundlich und lippensimuliere einen fantasienamen dazu.

so denken DIE, sie müssten mich kennen und dürfen sich ihren kopf darüber zerbrechen, woher und wie intim….

„die kenn ich doch, oder?“

Kommentare
  1. haha, Du bist ein Schwerenöter Reda, tja das kommt halt davon wenn man ein solcher womansman ist, gell…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s