Mit ‘beziehung’ getaggte Beiträge


letzte woche hatte ich wiedermal einen anfall von prinzipien. ihr wisst schon, grundsätzliche entscheidungen zum thema beziehungen, mit jeder menge guter gründe und ganz klugen formulierungen, wieso ich eigentlich doch single bleiben muss, und dass das am gesündesten für mich wär.

ich hab meine besten freunde lange damit gelangweilt und über prinzipien laveriert. mein bester freund sagte nur: hm.

er kennt mich wohl ziemlich gut. meine beste freundin löcherte mich mit eintausend fragen, griff meine argumentation an und prüfte, ob ich mir sicher bin.

nun, eine woche später. ich treff meine freunde am see, bin etwas übermüdet. nach dem ersten kaffee muss ich ihnen natürlich ausführlich erklären, mit vielen klugen worten und stringent argumentiert, wieso jetzt doch alles ganz anders ist als letzte woche. wieso es gar nicht anders habe kommen dürfen. und wieso ich innerhalb einer woche zwei 180° entgegengesetzte richtungen vertreten kann und doch meinen prinzipien nicht untreu werde.

ich weiss jetzt nicht mehr, wie ichs genau erklärt hab, aber für mich hörte es durchaus überzeugend an. meine beste freundin blieb skeptisch. mein bester freund meinte nach einem kurzen augenblick des überlegens: hm

ich bin ein weltmeister darin, zu tun, was ich tun will, und dann eine million gute gründe und überzeugende argumente dafür zu finden, dass ich gar nicht anders habe handeln können.

aber was solls, ich bin glücklich, und ich glaub, meine neue partnerin auch.

ich bin nicht prinzipenlos. prinzipien sind eine kuule sache. meine prinzipien sind einfach flexibel oder besser gesagt, lassen sie breite möglichkeiten an interpretation zu.

das schmale gleichgewicht zwischen flexibilität, wahnsinn und geradlinigkeit: