Mit ‘kraska’ getaggte Beiträge


nachdem man morgens zwischen sieben und neun uhr sowieso schon nur mit der nase in der achselhöhle eines mitfahrgastes (stehend) im zug zur arbeit kommt, will die sbb nun auch noch mehr geld für dieses vergnügen. als ob wir uns die zeit, zu der wir zur Arbeit fahren, wählen könnten, tz..

als ich das las, dachte ich an die schönen zeiten von könig kraska zurück. ihr kennt könig kraska nicht? herrscher des zen-trisCHen und A-zentrisCHen universums?

seine majestät König Kraska ist dadaist, anarchist und schwarzfahrer aus passion.

seine hofverwaltung gab in den achzigern selbstgedruckte Tickets für den öffenltlichen verkehr heraus, DIE SOGENANNTE TRIUMPFBOGENKARTE. kaum von den städtischen zu unterscheiden, aber gratis. und irgendwie fänd ich, dass es wieder mal zeit wär, eigene tickets zu drucken..

bei solchem nonsens, wie die sbb zur zeit produziert, ist es zeit, ihnen wiedermal zu zeigen:

„Wir sind die Pendler!“

„One Man, One Ticket!“

„Power to the Pendler!“

wir könnten solange züge schaukeln, bis sie umfallen. wir könnten Sit-Ins in der bahnhofshalle veranstalten! auf jedenfall schreibt meine freundin sicher einen brief an Herrn SBB, worin sie ihm deutlich die meinung sagt. ich denke, wir sollten das alle tun…

hier die mailadresse

press@sbb.ch

(ich hätte den RAF-film nicht schauen dürfen….)