Mit ‘orgasmus’ getaggte Beiträge


im ersten teil seid ihr euch nahe gekommen, jetzt gehts zur sache.

löscht erst mal eure vorstellungen aus dem festspeicher. beide geschlechter.

sie: es wird vielleicht ansatzweise romantisch oder wild. aber er wird bestimmt nicht deine beiden hände über deinem kopf an die wand drücken und dich im stehen nehmen. er wird dich auch nicht auf den küchentisch schleudern und dir seine animalische seite zeigen. wenn ers doch versucht, wärs gut, die nummer der notaufnahme in griffweite zu haben. entweder er holt sich einen leistenbruch (kein sex für 8 wochen) oder das käsemesser vom abendessen steckt in deinem rücken. im film und in der fantasie funktionieren solche aktionen vorzüglich. im echten leben klappts einmal. pro leben.

er: sie ist kein pornostar. und wenn sie versucht, sich wie einer zu benehmen, ist das meistens eher peinlich. wenn sie auf die knie geht, um dir einen zu blasen, wirst du feststellen, dass du nicht aufrecht stehen kannst, weil sonst die höhe nicht stimmt. und es geht tierisch in die oberschenkel, wenn du mit leicht gebeugten knien lange dastehen musst. versuch nicht den superhelden zu spielen. sie mit einer hand auf deinen stengel heben und mit der anderen deinen cowboyhut schwenken, wär was für bodybuilder, wenn die noch vögeln könnten.

sucht euch einen bequemen ort, am besten ein bett, oder einen weichen teppich. sofas sind in den allermeisten fällen nicht geeignet. und im lift könnt ihrs treiben, wenn ihr einander schon ein wenig kennt. ausserdem ist das in etwa so spannend wie die musik, die da meist spielt…

die quickie-einstiegsnummer

ok, ich will mal nicht so sein. beim ersten mal könnt ihr ruhig hemmungslos übereinander herfallen, das nimmt die spannung. ich mags ja eher ein wenig ausgedehnt, aber animalischer sex beim ersten mal hat auch was für sich.

dann raucht ne zigarette oder tut, was halt nichtraucher nach dem ersten orgasmus so tun.

hinweis für ihn: auch wenn sies aufs grab ihrer toten mutter schwört, sie hatte bei der einstiegsnummer  höchstwahrscheinlich keinen orgasmus. also, noch nicht umdrehen und einpennen. naja, hättest eben beim dritten glas wein nein sagen müssen.

so, jetzt gehts eigentlich erst los

echter sex

ihr habt einen neuen bettpartner, die spannungen und peinlichkeiten sind abgebaut, und ihr könnt euch jetzt wirklich aufeinander einlassen. es gibt einige dinge, die ihr jetzt herausfinden könnt: wie schmeckt/riecht er/sie. das ist unheimlich wichtig.

ihr könnt euch jetzt in aller ruhe gegenseitig anfassen (nicht tatschen), genauer betrachten einzelne eigenheiten bemerken UND darüber sprechen. vielleicht sogar lachen (auch furzgeräusche mit der achselhöhle können aufmunternd wirken). schmecken und riechen. wenn das soweit stimmt, gehts drum, sich für den anderen zu öffnen. das heisst, ihr fasst euer gegenüber an und findet raus, wo er/sie es mag. (ich persönlich muss immer alles erst in den mund nehmen um es sinnlich zu erfassen, und meist kommt das ganz gut an).

wenns denn endlich wieder geht, legt langsam los. ficken ist kein sport!

und wieder wird euch euer kopf im weg sein.

sie: vergiss es, du kannst dich nicht die ganze zeit so bewegen, dass deine (meist eingebildeten) problemzonen dauernd aus seiner sichtweite sind.

er: vergiss es. du kannst dich nicht kleiner machen, nur damit dein willy im verhältnis grösser aussieht.

und vergesst nicht, meist habt ihr keine ahnung davon, was euer gegenüber an euch mag. vielleicht sind es ja grad die dinge, die ihr selber nicht besonders mögt.

es läuft keine kamera, keine jury vergibt punkte. es gibt kein drehbuch, macht, was euch gerade in den sinn kommt. es muss euch gefallen und eurem bettpartner. meist ist es so, dass euer gegenüber mitgeht, wenn ihr richtig lust empfindet.

tipp für ihn: fass sie richtig an. du wirst merken (wenn du deine aufmerksamkeit mal von deiner versagensangst lösen kannst), dass sie denkt, ihr hintern sei zu fett oder ihre brüste zu klein/gross. fass sie an, zeig ihr, dass du magst, was du in den armen hälst. sie wird es dir mit jeder menge ungehemter energie danken.

ok, einer von euch kommt. super orgasmus, aber leider in den wenigsten fällen in der ersten nacht schon gemeinsam. nun, ihr könnt euch ruhig ein paar minuten pause gönnen. aber danach sollte sich der beschenkte in aller ruhe dem orgasmus des andern widmen. mit allen mögliche mitteln. und seid nicht überrascht, wenns bei euch dann auch nochmals losgeht….

so. nächstes mal sprechen wir über kontrolle, technik, peinlichkeiten und spielereien…

anfassen ist wichtig, vorallem im gesicht. das schafft intimität

couple-in-bed-1


ich hab gestern in einem klatschheftli (Das Magazin) wieder mal gelesen, dass nur drei von zehn frauen einen orgasmus haben. hm. entweder sind alle frauen, die ich kenne, ausgesprochen gute lügnerinnen oder gehören dem glücklichen drittel an.

nun nimmt man die aussage unter die lupe, kommt man drauf, dass es sich um den vaginalen orgasmus beim beischlaf mit einem mann handelt. klitorale orgasmen zählen also nicht.

und da sagt man uns männern nach, wir seien schwanzfixiert. auch bei männern gibt es unterschiedliche formen von orgasmen: Der ultra-befreiende sprutz, der hart erkämpfte spannungsbruch, der feine ausschleichtropfer, der viel zu frühe dammbruch etc.

immer wenn ich irgendwo höre, dass die armen frauen auf ihren wohlverdienten orgasmus verzichten müssen, schwingt da ein wenig vorwurf an die männer mit.

so ein scheiss!

ich dachte immer, jeder sei für seinen körper selbst verantwortlich. befriedigung erwarte ich nicht von aussen. im besten fall ist so ein orgasmus ein gemeinschaftsprojekt. wir männer sind doch keine orgasmus-garanten, genau so wenig wie die frauen. wenn ich früher mal keinen orgasmus hatte, musste ich auch noch die frau trösten, weil sie sich nicht sexy genug fand….

frau ist für ihren körper und den umgang damit verantwortlich. und wenn frau beim beischlaf keinen vaginalen orgasmus hat, liegt das vielleicht an der kommunikation. wenn frau es hinkriegt, alleine mit ihrem spielzeug (dildo, vibrator, rüebli) einen vaginalen orgasmus zu kriegen, sollte sie vielleicht diese hilfsmittel beim sex mit dem partner einbauen. vielleicht sollte frau mal mit einer lesbischen bekannten über die möglichkeiten sprechen, da gibts sicher gute tipps.

und vielleicht sollte sich frau einfach mal über ihren eigenen körper informieren, wennn es ihr zu vulgär ist, die dinge auszuprobieren. hier ein paar denkanstösse:

vaginale massage der innenseite des schambeins

leichte massage (sehr fein) rund um die zervix (gebärmutterhals)

anale stimulation

etc.

…zudem finden orgasmen im kopf statt. lasst also euren schweinischen fantasien während dem sex freien lauf, und denkt nicht immer darüber nach, was ihr lieber nicht möchtet, wo ihr euch erniedrigt vorkommt oder was sicher amoralisch ist. denkt lieber darüber nach, was ihr gerne tun wollt, stellt euch vor wie ihr es tut und vielleicht auch mit wem.

das tut niemandem weh und hilft ungemein. in einer zweiten etappe könntet ihr vielleicht sogar die dinge tun, die ihr euch gerne vorstellt. eure partner werdens euch danken, wenn ihr euren inneren schweinehund loslasst.

also, nehmt eure orgasmen selbst in die hand! (und jammert nicht über die männer)