Mit ‘stadt’ getaggte Beiträge

summer in da city

Veröffentlicht: Juni 29, 2009 in beziehung, bildung, kultur, leben, medien, musik, reda, zürich
Schlagwörter:,

ungeheuer geiler song. irgendwas haben diese alten hippies ja doch ganz gut hingekriegt 🙂

innercity am samstag nachmittag

Veröffentlicht: September 20, 2008 in böse, erlebnisse, geschichten, kultur, reda, Satire, stil, terror, zürich
Schlagwörter:,

auf meinen vorschlag hin sind meine freundin und ich heute nachmittag an die bahnhofstrasse, was an sich schon hirnrissig ist. aaaber, wir mussten einen warmen mantel haben. also erst mal H&M.

ich weiss einfach nicht, woher all die wassergestofften, bauchnabelgepiercten teenagerinnen mit ihren pseudo-irokesigen, hormongesteuerten begleitern kommen. aber samstag nachimttag sind sie alle im H&M. ich hege ernste zweifel an der zukunft der menschheit, wenn ich diese barbarischen horden im einkaufsrausch sehe. aber es kommt noch schlimmer!

im H&M nicht fündig geworden spazierten wir weiter und erstanden im bambus an der löwenstrasse eine echt kuule marinejacke. im bambus arbeiten wirklich witzige frauen mit schrillen stimmen und irgendwie kuulem stil. wieder auf der strasse waren wir von neuem den ausserstädtischen horden ausgesetzt.

zu diesem zeitpunkt hing meine schlecht zusammengehaltene menschenfreundlichkeit bereits in fetzen. grummel.

noch schlimmer wurde es auf dem weg durchs oberdorf. die ganzen schickimickis mit ihren auf den köpfen steckenden riesensonnebrillen und ihren hermes-halstüchern. nach unheimlich teurer hautcreme riechend und mondän in meine stadt gaffend, versperrten sie uns den weg.

das war der punkt, wo ich mich mit einer ration zucker in form von coca cola besänftigen musste, um nicht irgendwelche touris aus frankreich, russland oder dem züriberg im fluss zu ertränken.

gurrend und streichelnd schaffte es meine freundin, mich auf dem nachhauseweg aus schwierigkeiten rauszuhalten.

samstag in der stadt ist gefährlich. das aktiviert irgendwie meine mudschaheddin-gene und ich denke dann, dass uns ein wenig weltuntergang mit göttlichen zorn und feuer und so gar nicht so schlecht tun würde…

grund zur aggression: tussen mit riesenbrillen