Mit ‘vaginal’ getaggte Beiträge


ich hab gestern in einem klatschheftli (Das Magazin) wieder mal gelesen, dass nur drei von zehn frauen einen orgasmus haben. hm. entweder sind alle frauen, die ich kenne, ausgesprochen gute lügnerinnen oder gehören dem glücklichen drittel an.

nun nimmt man die aussage unter die lupe, kommt man drauf, dass es sich um den vaginalen orgasmus beim beischlaf mit einem mann handelt. klitorale orgasmen zählen also nicht.

und da sagt man uns männern nach, wir seien schwanzfixiert. auch bei männern gibt es unterschiedliche formen von orgasmen: Der ultra-befreiende sprutz, der hart erkämpfte spannungsbruch, der feine ausschleichtropfer, der viel zu frühe dammbruch etc.

immer wenn ich irgendwo höre, dass die armen frauen auf ihren wohlverdienten orgasmus verzichten müssen, schwingt da ein wenig vorwurf an die männer mit.

so ein scheiss!

ich dachte immer, jeder sei für seinen körper selbst verantwortlich. befriedigung erwarte ich nicht von aussen. im besten fall ist so ein orgasmus ein gemeinschaftsprojekt. wir männer sind doch keine orgasmus-garanten, genau so wenig wie die frauen. wenn ich früher mal keinen orgasmus hatte, musste ich auch noch die frau trösten, weil sie sich nicht sexy genug fand….

frau ist für ihren körper und den umgang damit verantwortlich. und wenn frau beim beischlaf keinen vaginalen orgasmus hat, liegt das vielleicht an der kommunikation. wenn frau es hinkriegt, alleine mit ihrem spielzeug (dildo, vibrator, rüebli) einen vaginalen orgasmus zu kriegen, sollte sie vielleicht diese hilfsmittel beim sex mit dem partner einbauen. vielleicht sollte frau mal mit einer lesbischen bekannten über die möglichkeiten sprechen, da gibts sicher gute tipps.

und vielleicht sollte sich frau einfach mal über ihren eigenen körper informieren, wennn es ihr zu vulgär ist, die dinge auszuprobieren. hier ein paar denkanstösse:

vaginale massage der innenseite des schambeins

leichte massage (sehr fein) rund um die zervix (gebärmutterhals)

anale stimulation

etc.

…zudem finden orgasmen im kopf statt. lasst also euren schweinischen fantasien während dem sex freien lauf, und denkt nicht immer darüber nach, was ihr lieber nicht möchtet, wo ihr euch erniedrigt vorkommt oder was sicher amoralisch ist. denkt lieber darüber nach, was ihr gerne tun wollt, stellt euch vor wie ihr es tut und vielleicht auch mit wem.

das tut niemandem weh und hilft ungemein. in einer zweiten etappe könntet ihr vielleicht sogar die dinge tun, die ihr euch gerne vorstellt. eure partner werdens euch danken, wenn ihr euren inneren schweinehund loslasst.

also, nehmt eure orgasmen selbst in die hand! (und jammert nicht über die männer)