amelie

Veröffentlicht: März 21, 2008 in erlebnisse, kultur, reda, single, sinn, stil

…ich muss erst durch einen kitschigen film daran erinnert werden, dass alles möglich ist. wie konnte ich das innert 8 monaten vergessen?

erst diese amelie-geschichte hat mich daran erinnert, dass ich etwas riskieren muss und dass immer alles möglich ist. ich sollte es eigentlich wissen.

wunder sind normalerweise meine angelegenheit 🙂

also, ab morgen wird wieder alles ganz anders. ich schwör!!!

Kommentare
  1. acqua sagt:

    Dass es sowas noch gibt, hätte ich nicht zu hoffen gewagt: Männer die sich von einem kitschigen Film inspirieren lassen. Ein Prost auf die Amelie in dir!

  2. jessica sagt:

    ach komm, die amelie steckt in uns allen irgendwo 🙂

  3. canela sagt:

    amelie hat was kindliches und ist voller hoffnung. das ist das, was ich so mag an diesem film. abgesehen vom zwerg, der eine reise nach der anderen macht. das ist doch einfach nur köstlich!

  4. redder sagt:

    @jessica: ich würd lieber in der amelie stecken. fiesgrins
    @canela: die fiesen streiche für den gemüsehändler mag ich auch 🙂

  5. hebamme sagt:

    Ich überlege gerade was passiert wäre, wenn du dir „What the Bleep do we know“ angeschaut hättest …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s