harte schale, weicher kern

Veröffentlicht: Februar 21, 2010 in beziehung, bildung, geschichten, klugscheiss, kultur, leben, liebe, reda, sinn, stil, terror

ja, die meisten frauen denken, es sei irgendwie sexy, wenn männer eine harte schale und einen weichen kern haben.

ich hab da so meine zweifel.

bei harter schale und weichem kern kommen mir immer rohe eier in den sinn, nicht gerade ein synonym für stabilität.

oder schlimmer, kokosnüsse! aussen steinhart, dafür innen nur so süsslicher schleim. wääk.

meist hats ja einen grund für die harte schale, irgendwelche verletzungen.

ich hatte selbst mal eine, so zum selbstschutz. leider funktioniert das nicht richtig. die verletzungen dringen genauso durch wie ohne schutz, nur zeigt man niemandem mehr, dass man verletzt ist.

und das ist irgendwie kontraproduktiv.

klar, es kann eine gewisse weile dauern, bis man herausfindet, dass NICHTS vor verletzungen schützt. aber dann kann man sich genausogut damit abfinden, dass schmerz eben der preis ist, den es fordert, am leben zu sein.

es tut sowieso irgendwann irgendwie weh. da kann ich mich ja auch gleich öffnen.

versteht micht nicht falsch, ich plädiere nicht für weiche schale, weicher kern.

ich hab mich für das pfirsich-prinzip entschieden. saftige schale, harter kern. solange ich zuinnerst weiss, was ich will und was ich ganz bestimmt nicht will, kann ich es auch riskieren, menschen in meine gefühle zu lassen.

es gibt leute, die verwechseln meine liebenswürdige art mit schwäche. die denken, weil ich mich bemühe, freundlich, einfühlsam und verständnisvoll zu sein, könnten sie mit mir machen was sie wollen.

wenn sich solche idioten aber einmal durch die Pfirsichschicht zum kern durchgebissen haben, sind sie meist ziemlich überrascht.

und wer so hart auf den stein beist, das er risse kriegt, bekommt die bittere füllung ab.

Advertisements
Kommentare
  1. Sofasophia sagt:

    Für uns Männerversteherinnen echt gut zu wissen! 😉

  2. d'Frou G. sagt:

    … wünschend nur manchmal eine Männervesteherin zu sein doch bleibend ahnungslos rumwabernd im Leben hier dann immer mal wieder eine Tür findend die mir einen spaltbreit Einblick erlaubt …

  3. Benno sagt:

    Pfirsichprinzip klingt gut. Das muss ich mir merken. Aber der Stein muss wohl doch sein, nicht? 😉

  4. Tobi sagt:

    Im Prinzip sollte man uns Männer nicht mit Obst vergleichen am besten eignen sich dann nämlich Bananen. Die bittere Füllung ist bestimmt auch auf die Seele zu übertragen, Der erlichste fall ist denke ich zu sagen das es viele Schalen gibt und dazwischen weiche Teile. Die Wachsen nach, wie z.B. die Jahresringe des Baumes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s