zürich für anfänger I

Veröffentlicht: Januar 23, 2008 in kultur, reda, Satire, single, zürich

…man hats nicht leicht als neu-zürcher. alles ist hier so verwirrend. deshalb hab ich mir gedacht, ich geb kleine nachhilfestunden.

also, erstes gebot in zürich ist understatement. beispiele:

er: gibt ein vermögen für seinen schwulen friseur aus, damit der ihm eine fritte schnitzt, die aussieht, als wär die kleine schwester mit der kindergartenschere am werk gewesen.

sie: gibt ein vermögen für denselben friseur aus, um danach auszusehen, als ob die kleine schwester mit der kindergartenschere und hairconditioner am werk gewesen sei.

kleidung: man trägt NICHTS neues. wenn man ein neues teil hat, trägt man es solange als pyjama, bis es alt aussieht. kleidungsstücke müssen CHARAKTER haben, heisst, sie müssen alt aussehen. wenn man abends ausgeht, sieht man schlampig aus, als ob es total egal wär, wie man wirkt. man ist zürcher, man muss sich nicht auch noch aufbröseln. auch wenn das heisst, dass man dreimal die verwaschenen t-shirts gewechselt hat, bis man genau RICHTIG gleichgültig aussieht. man trägt mindestens ein teures teil (gurt aus london für 200 pfund, oder schuhe aus rom, 700 euro), um es lässig mit seinen flohmarkt-t shis und seinen alten dc oder carhartt jeans zu tragen. keine designer brands, dass überlassen wir den russen und den argauern. (secondos dürfen designer-sachen tragen, weil von wegen authentizität).

mobilität: man fährt rad. und wenn man nicht rad fährt, tut man so, als ob man rad fahren würde. zweite wahl ist ÖV. zürcher haben KEIN auto. höchstens eine mobility-mitgliedschaft. und sollte man doch ein auto besitzen, muss man sich eine lange und tragische geschichte dazu ausdenken, wieso man es braucht. (ich muss immer die totkranke schwester meiner blablabla in *provinz* besuchen).

musik: electro. electro-house, electro-trance, electro-ragga, electro-rock, electro-schlager, electro-soul, wenn du nicht sicher bist, im zweifelsfall ein electro davor, und du bist dabei.

arbeit: man jobt. und man hat projekte. job=geld, projekt=kreativität. das projekt muss gar nicht existieren, aber ein möglichst kompliziertes konzept davon (über konzepte gibts dann einen eigenen eintrag). und lass dir ja nicht einfallen, dein projekt umzusetzen, dann bist du nämlich plötzlich kommerziell und mainstream.

soweit die erste lektion. damit kommt ihr durch die erste woche…

>> zürich für anfänger II

About these ads
Kommentare
  1. HoRi sagt:

    vielen dank für die nachhilfe

    EVERY RULE HAS AN EXCEPTION.
    EXCEPT THE RULE OF EXCEPTIONS.

    horiworld

  2. dein beitrag einfach nur electro-cool!

  3. tralalala sagt:

    secondo rules

  4. paradalis sagt:

    klasse!
    auf zu teil II.
    :-)

  5. […] für fortgeschrittene so, alle, die bereits die kurse “zürich für anfänger” I und II absolviert haben, dürfen am szeni-bootcamp […]

  6. […] für fortgeschrittene II ok, ihr habts bis hierher geschafft, nachdem ihr das die anfängerkurse und das szeni-bootcamp hinter euch gebracht habt. jetzt gilts ernst. jetzt gehts um freizeit und […]

  7. pipistrella sagt:

    jetzt weiss ich, warum ich nicht mehr in zürich wohne. ich GEHÖR nicht dazu :-(. Ich fahre Auto, ich mag keinen electro, ich arbeite, manchmal auch an Projekten, von denen ich aber immer einige auch wieder mal beende und ausser den alten Klamotten, die mangels Geld für neue tatsächlich alt und vertragen sind und dem teuren Starhairstylist verbindet mich nicht mehr viel mit dem, was du als typischen Zürcher ausgibst. Kurz ich bin MAINSTREAM… *uuuaaahhhhh*

  8. masterkraft sagt:

    ich bin voll und absolut züri – ausser mit dem sound, da pass ich nicht so ganz rein und mit der frisur auch nicht. aber generell hast du voll ins schwarze getroffen.

  9. K. Vago sagt:

    DER ABSOLUTE HAMMER!
    Ich hoffe, ich schaffe es bis zum szeni-bootcamp, möchte unbedingt dabei sein. Auf jeden fall immer cool bleiben und zuerst mal eine Freitag Tasche besorgen… Und dann mal weiter schauen …

  10. […] für zürcher so, ihr habt den anfängerkurs besucht, habt das bootcamp bestanden, jetzt wollen wir sehen, ob ihr in zürich als zürcher […]

  11. […] ja, du hast doch zürich für anfänger […]

  12. da krieg ich doch fast wieder lust barcelona den rücken zu kehren und wieder heimwärts zu reisen… aber gottseidank nur fast, hast nämlich die ganzen füdlibürger in den outskirts vergessen ;-) und nur schon wenn ich an meine nachbarn von damals denke, die die polizei riefen weil ich nachts (nach einem verdorbenen dinner in einer szenekneipe) x-mal das wc gespühlt habe …
    aber echt, genial zynisch und voll treffend!!
    wann gibts mehr?

  13. […] für anfänger II also, willkommen beim zweiten teil (hier zum 1. teil) der überlebensinstruktion für […]

  14. […] redder ist zürich Oktober 31, 2008 nochmals zur erinnerung, ab montag ist das zürich-departement vom Blick am Abend (print) in meiner überaus kompetenten […]

  15. […] soweit das image. wer aber ein echter zürcher werden will, macht am besten meinen einführungskurs “zürich für anfänger“ […]

  16. Zürcherin sagt:

    Genial haha.
    Also ich als geborene Zürcherin finde das witzig haha
    Aber was man auchnoch verluegnen sollte,wenn man aus Basel kommt.
    Das weiss doch jeder.steht glaub ich sogar in Wikipedia haha
    Aber sonst super.

  17. En Zürcher, natürlich! sagt:

    Haha, ziemlich guet troffe und es gilt liecht abgänderet au no im 2012i! Allerdings: In Züri fahrt me nöd “Rad”, sondern “Velo”. Und Velo heisst i däm Fall es Fixie oder en Ränner.

    Und d’Lüüt ohni Minderwertigkeitskomplex under de Gürtellinie chönnd demonstrativ au mitemene MTB vors Gonzo fahre. So wiä ich. Haha.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s