jesus, gott & idioten

Veröffentlicht: Februar 14, 2009 in böse, bildung, erlebnisse, geschichten, klugscheiss, kultur, leben, Politik, reda, sinn, stil, tram
Schlagwörter:, , ,

ich bin heute im tram einem alten freund begegnet, der jetzt einer dieser freikirchen angehört. es hat genau siebeneinhalb sekunden gedauert, bis er mich bekehren wollte. ich hab nichts gegen religiöse menschen, oft sindd religiöse menschen sogar zufriedener als atheisten. aber ich hab etwas dagegen, von leuten vollgelabert zu werden, die nichts mal wissen, was sie da vertreten. hier kurz die bekannten fakten:

– jesus war nicht der erste christ. jesus war jude.

– jesus hat nicht das christentum begründet. als jesus starb, als er wiederauferstand und als er dann zum himmel fuhr, war er jude. die christliche kirche fand nach dem ersten schisma der christlichen jüdischen sekte statt. wenns nach petrus gegangen wär, hätten nur juden der neuen christlichen sekte beitreten dürfen. alle christen wären heute beschnitten. er hat den machtkampf gegen paulus verloren, und erst paulus öffnete die sekte den nichtjuden. ja, genau der paulus, der früher saulus war, und der dem lebenden jesus nie begegnet ist. nur dem auferstandenen, auf der strasse nach damaskus. bei den streitigkeiten innerhalb der sekte gings, na um was wohl? um geld (steuern) und macht.

– jahwe, jehowa oder gott ist der gott des alten testaments. christen glauben ans alte testament. dieser gott nach hat aussage seiner eigenen prediger ohne mit der wimper zu zucken gegner und anhänger ausgelöscht. er hat hiobs leben zerstört und seine liebsten umgebracht, nur um die stärke seines glaubens zu testen. er hat feuer auf sodom und gomorrha regnen lassen, weil ihm das sittenbild dieser städte nicht gefiel. er hat nach dem sieg über jericho die familie eines soldaten bis ins siebte glied ausgelöscht, weil dieser in einem kleinen fall ungehorsam war.

nun werden die freikirchler sagen: aber wir glauben an den gott der liebe, an den gott, den christus gepredigt hat.

naja, um zu beweisen, dass jesus recht hatte und jehowa nun ein anger-managementtraining hinter sich hatte, hat er eben jenen jesus mal ans kreuz schlagen lassen. um den menschen seine liebe zu beweisen.

ok, das christentum hat viele gute seiten. christliche werte sind wie alle ethischen werte keine schlechte orientierung. aber auch das bild von gott hat sich mit der entwicklung der menschen geändert und nicht umgekehrt.

wer mir also mit der bibel kommen will, um mir zu zeigen, dass ich auf dem falschen weg bin, sollte das teil wenigstens mal gelesen haben. und sich vielleicht auch mal mit religionsgeschichte auseinandergesetzt haben…

und wenn wir schon gerade am austeilen sind: die engel-esoteriker gehen mir auch auf den sack.

die engel gottes, also wenigstens die, die nicht tag und nacht das hosianna für ihren boss singen mussten, waren eine wüste bande von hooligans. die seraphim (das wort stammt von „brennen“) waren gottes eigene brutalo-gang, die dreckarbeiten verrichtete, städte niederbrennen und so. ausserdem führten die engel einen erbitterten krieg, wenn man den jüdischen mystikern glauben darf, die auch das alte testament zusammengestellt haben. dass luzifer, der erste und stolzeste der engel, sich von seinem boss abgewandt hat, und zur erde niedergeschleudert wurde, war nicht der erste oder letzte machtkampf im himmel.

insgesamt errinnern mich die geschichten eher an menschliches verhalten als an göttliches oder engelhaftes.

so genug gepredigt.

ich stehe einfach jeden morgen auf, und bin zu mir und meiner umwelt so gut ich eben sein kann.  liebe deinen nächsten wie dich selbst. das ist mir genug religion.

Kommentare
  1. Jenny McKay sagt:

    Da die Bibel von einem nicht so netten König in seinem Sinne umgeschrieben wurde, wissen wir nicht mal mehr sicher, ober der wirklich Feuer regnete…Oder ist der „liebe“ Gott eine Erfindung?
    Geh mal zu den englischen Spiritualists. Wenn du nach 3 Tagen non-stop Engelsgequatsche und „higher beings“ noch klar denkst, dann bist du erleuchtet. 😉
    Das Problem der Religionen ist am Ende schliesslich doch immer der Mensch…

  2. stadtmensch sagt:

    Dafür wärst Du vor 500 Jahren als Ketzer verbrannt worden aber Du hast vergessen zu erwähnen, dass im Namen dieses barmherzigen Gottes und dessen angeblichen Sohn, Kriege geführt und noch immer geführt werden, Millionen Menschen starben und ganze Völker ausgerottet wurden…

    und mich nerven sie ganz einfach jeden Sonntag mit ihrem Gebimmel, Volklore hin oder her.

  3. Grimm Robert sagt:

    hallo lieber Redders-Welt weiss leider Deinen namen nicht– bin auf Deine Webside gestossen.
    Ich will Dich nicht bekehren, aber ich werde für Dich beten, ich Denke wenn es Jesus wirklich gibt wird er Sich Dir zeigen in Deinem Leben , wenn Du offen bist und ihn in Dein Herz lässt. Aber leider sind ja alle
    die Jesus nachfolgen für Dich Idioten-Schade
    Du argumentierst mit Deinem IQ oder Deinem bisschen
    Bibel-Wissen aber kannst Du Dir vorstellen dass
    dass Selbst Dein Verstand ein Geschenk ist selbst
    Dein Leben ist ein Geschenk Du könntest genausogut
    Schwerbehindert sein . Solltest Du Dein Leben nicht für Jesus einsetzten ??? Weil Du viel zu danken hast???- sei lieb gegrüsst . gerne darfst Du Dich
    melden bei einem dieser Idioten der Jesus nachfolgt.
    greetings. robert

  4. redder sagt:

    lieber robert
    wenn du meinen post gelesen hättest, hättest du festgestellt, dass ich nichts gegen menschen habe „die jesus folgen“. ich hab was gegen leute, die MIR sagen, wie ich meine seele retten soll.
    also, ich hab nur was gegen idioten wie dich. leute die unter ihren süsslichen formulierungen eine menge groll und verletztes ego verstecken. leute, die liebe predigen, aber nur über sehr wenig toleranz und mitgefühl verfügen.
    ich sende dir all mein meta, damit du auf den weg findest, gell

  5. Sie glauben an die Existenz eines gewissen Jesus? Warum? Das ist historisch nicht gesichert.
    Schließlich ist die Bibel nichts weiter als eine antike Legendensammlung, die obendrein über zwei Jahrtausende kräftig verfälscht worden ist.
    Aber letztendlich ist es nichts anderes als die Märchen der Gebrüder Grimm.
    Und wer schläft schon in einem Glassarg, nur weil er Schneewittchen gelesen hat?

    Dass eine Gottesvorstellung für die Erklärung der Spezien vollkommen überflüssig ist, hat Darwin der Welt gezeigt.

  6. redder sagt:

    Naja, wenn ich mir die historischen belege anschaue, ist vor etwa 2000 jahren irgendwer herumgezogen und hat das politische und soziale gefuege der damaligen welt veraendert. Die darauf folgende mzthenbildung verschleiert zwar die historischen begebenheiten, aber sie negiert sie nicht. Eine welt, wie wir sie heute kennen ist nur durch ein schisma der juden und die gruendung der christlichen sekte ca 30 n. C. moeglich. Das impliyiert, dass damals ein prediger die leute beeindruckt hat. Wie seine botschaft gelautet haben mag, koennte man wohl in der lehre der essener und den rollen vom toten meer suchen…

  7. redder sagt:

    Ach ja, darwin war doch nicht historiker, soviel ich weiss 🙂 ich glaube selbst nicht an einen christlich/juedischen gott. Aber wenn das konzept dazu beitraegt, dass sich weniger menschen wie arschloecher verhalten, solls mir recht sein. Ach ja, haben sie darwin mal kennengelernt? Sie glauben also auch nur an seine schriften… Naja, wissenschaft ist genau so ueberbewertet wie religion. Nicht mal einsteins theorien haben heute in der quantenphysik noch bestand. Es ist ein jammer… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s